Eschweiler: Günter Hochgürtel gastiert im „Schneckes“

Eschweiler: Günter Hochgürtel gastiert im „Schneckes“

Vielen Indestädtern war der Eifeler Sänger und Buchautor Günter Hochgürtel bereits von zahlreichen Auftritten im „Culture-Café“, das im Jahr 2013 endgültig seine Pforten schloss, ein Begriff. Nun ist Hochgürtel nach einigen Jahren noch einmal nach Eschweiler zurückgekehrt, und hatte zu einem Abend voller Lieder und kleinen Geschichten ins „Schneckes“ an der Schnellengasse geladen.

Dort präsentierte der Künstler, der 1983 die Mundartband „Wibbelstetz“ gründete, auch Songs seines neuesten Solo-Albums, das jedoch noch keinen offiziellen Namen trägt, und erst im nächsten Jahr veröffentlicht werden soll. Der 59-jährige begeisterte sein Publikum jedoch nicht nur mit Liedern in Deutsch oder Mundart, sondern bewies auch, dass ihm französische Chansons und Songs in englischer Sprache genauso gut über die Lippen gehen.

So sang er neben Liedern von Georges Moustaki („Le Métèque“) auch Songs von Neil Young („Heart of Gold“) oder Bob Dylan, und begeisterte so sein Publikum in der gemütlichen Kneipe. Aber auch viele Eigenkompositionen gab der Eifeler zum Besten, wie sein Lied „Bitte sag, dass das nicht wahr ist“, in dem er ein Gespräch mit einem Freund beschreibt, welcher ihm erklärt was eigentlich alles am Vorabend, an denen beide sehr viel getrunken hatten, passiert sei.

Zwischen seinen Songs erzählte Hochgürtel immer wieder kleine humorvolle Anekdoten, die für zahlreiche Lacher bei seinem Publikum sorgten. Dieses quittierte seinen Auftritt am Ende mit „Zugabe“-Rufen, denen Hochgürtel gerne nachkam.

(tim)