Eschweiler: Grüne Plakette soll in Eschweiler bald Pflicht sein

Eschweiler: Grüne Plakette soll in Eschweiler bald Pflicht sein

Die Innenstadt von Eschweiler soll ab dem 1. Januar des kommenden Jahres zur Umweltzone werden. Dies teilte am Montag die Bezirksregierung mit. Darüber hinaus soll die Durchfahrt von Lkw über die Indestraße in der Zeit von 6 bis 22 Uhr untersagt werden.

Die Stadt Eschweiler hat bereits eine Initiative gegen die Pläne der Bezirksregierung angekündigt. Man arbeite an einer Stellungnahme, an der auch die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer und die Aseag beteiligt werden sollen, teilte der Technische Beigeordnete Gödde am Montag mit. Die Organisationen gehörten wie die Stadtverwaltung der Projekt-Gruppe an, die in den vergangenen Monaten über die Folgen des Luftreinhalteplans diskutierten.

Laut Gödde habe die Stadtverwaltung erst Montag per Nachricht von der Entscheidung der Bezirksregierung erfahren. „Dies ist ein Affront der Bezirksregierung gegen die Stadt Eschweiler“, sagte er. Für ihn gehe die Einführung einer Umweltzone an den Realitäten vorbei. „Da wird für ein Problem auf 150 Metern Fahrbahnlänge die dicke Keule ausgepackt.“

Die Messstation, die den Stickdioxid-Gehalt in der Luft misst, befindet sich unmittelbar am Eschweiler Bushof an der Ampel auf der Indebrücke Langwahn. Dort stellte man im vergangenen Jahr Werte über 44 Mikrogramm Stickdioxid pro Kubikmeter Luft fest. Ab 40 Mikrogramm muss nach einer europäischen Richtlinie ein Luftreinhalteplan entwickelt werden. Eine Umweltzone ist nicht zwingend erforderlich.

Für die Bezirkregierung ist die „Einrichtung einer Umweltzone sowie ein Durchfahrtverbot für Lkw tagsüber auf Grund der prognostizierten Wirkung und der vergleichsweise schnellen Umsetzbarkeit zur Zielerreichung unumgänglich.“ Bis zum 15. Dezember haben Bürger, Verbände und Behörden noch Zeit, ihre Bedenken gegen die Pläne der Bezirksregierung zu äußern. Dass die Stadtverwaltung dagegen prostieren wird, ist sicher.

Laut Hermann Gödde ist Eschweiler die kleinste Kommune Deutschlands, die eine Umweltzone einrichten muss. Auch Aachen ist ab dem 1. Januar 2016 davon betroffen.