1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Gottesdienst für Zwei- und Vierbeiner

Eschweiler : Gottesdienst für Zwei- und Vierbeiner

Eigentlich sollte am Tiergottesdienst in der Friedenskirche ein großer Uhu aus dem Wildgehege Hellenthal teilnehmen. Da dieser aber erkrankt und damit nicht transportfähig war, hatte Eschweilers Försterin Susanne Bock kurzerhand Ersatz mitgebracht: einen Turmfalken. Der war zwar nicht mehr lebendig, sondern ausgestopft, stieß aber trotzdem nicht nur bei den jüngsten Gottesdienstbesucher auf Interesse und Faszination.

Zum oweeenldirht aMl hatet ied hsavgenEinlec Kdhnreemeicneig uzm netrogetsidetsiT eegianeldn dun sowhlo leiev -iZwe las hcau eilev beenViierr htaent edn geW ni eid eesredcnFkhiir dnuefeg.n dNahmce aPerfrr mdlFherie hiSrepcsp sal eLugns eid nöSpigehtscuhecchgfs rroeeggavtn et,hat ni erd chau ide eeirT inee ßogre Rlleo l,esniep agb öirsentFr nSasuen Bcko lnäerEkrgun zu emd begeicntt,mhar estgtesupofan nTlramfkue im armrtAu.la c„Ih eabh zgan uebsstw nenie ueaTlrkfmn rim,tathbceg nnde rieesd its lVgoe dse eahJrs 7002 wdreeon.g” rerPfra eldFimrhe psSeprihc gngi ni nirese grePitd fua neine edm ekFanl esrh edentnvarw gleVo en:i den le.rAd r„De Alrde tsi enise rde wsKretuekn neresus cpSeshrfö dnu es fard cithn rwdvunrne,e sdsa issede rnukincdbedeee erTi in dne eeercsintnshdev teZine dun aioSenitutn als lymboS reevndetw .edr”wu enteBkna iepeBlsie fiehürr insee red itlEevsnag Je,aonhns der ishc fot tim enmie Adler chüemgksct ,hbea osiwe dre eBsaeldurnd asl Slbyom frü dei ueBnesrpubldik a.Dtnhldescu