1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Gitarren-Soli über Tische und Bänke

Eschweiler : Gitarren-Soli über Tische und Bänke

Unbestritten sind sie zu einem festen Bestandteil der Eschweiler Musik- und Kulturszene geworden: die „Blues meets Rock”-Auftritte im Talbahnhof. Und es geht mit Tempo weiter.

Frei nach dem Sprichwort „Warum in die Ferne schweifen, sieh, das Gute ist so nah” gelang es den Veranstaltern um Max Krieger, einen großen europäischen Musiker für das Eschweiler Publikum zu gewinnen.

Der gebürtige Essener Marc Reece ist einer der gefragtesten Bluesrock Gitaristen, den der mitteleuropäische Raum derzeit zu bieten hat.

Reinkarnation von Hendrix

Sein „Marcantes” Gitarrenspiel vereint er so virtuos mit ständig wechselnden Tempi und unterschiedlichen Tonlagen, dass man geneigt ist, in ihm die Reinkarnation von Jimi Hendrix zu vermuten: nicht ganz, aber verdammt nahe dran.

Das Publikum im Talbahnhof erlebte eben dieses Spiel hautnah, denn Reece zelebriert den direkten Kontakt zu den Zuhörern mit gewagten Soli über Tische und Bänke.

Unverwechselbar

Den unverwechselbaren Sound der Marc Reece Band vervollständigt Bassist Mike Holland, der es versteht, mit sattem und grundsolidem „Groove” den richtigen „Roll” in die Performance zu integrieren.

Die „Groundbase” dazu liefert Drummer Bernd Oppel. Mit unschlagbarer Präzision und punktgenauen „Offbeats” sorgt er für den nötigen „Drive” und rundet das Zusammenspiel der zwei Gitarristen perfekt ab.