1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler-Dürwiß: Germanias Athleten vorne mit dabei

Eschweiler-Dürwiß : Germanias Athleten vorne mit dabei

Gut vorbereitet starteten sieben Leichtathleten des SV Germania Dürwiß bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Mönchengladbach. Erste Starterin war Helene Kohlen, die bereits am Freitag über die 5000-Meter-Distanz an den Start ging.

Hier erkämpfte sie sich mit einer Zeit von 24:49,02 Minuten den 6. Platz in der Altersklasse W60.

Am Samstag standen dann die Sprinter im Mittelpunkt. Anja Pütz sicherte sich erst mit neuer persönlicher Bestzeit von 13,29 Sekunden die Teilnahme am Finallauf über die 100 Meter, in dem sie dann ihre Bestzeit erneute toppte und mit 12,97 Sekunden den 3. Platz in der Klasse W45 erlief.

In der Spitze etabliert

Weiter ging es mit Günter Vogel, der sich bereits seit Jahren unter den Top 10 in Deutschland etabliert hat. Seine 12,90 Sekunden über die 100 Meter der M60 zeigten, in welch guter Form er sich befindet und das bestätigte er mit 12,85 Sekunden im Endlauf. Diese Zeit sicherte ihm den 2. Platz.

Dr. Ralf Naeven startete im Hochsprung und zeigte auch hier nach längerer Verletzungspause seine aufsteigende Form. Mit übersprungenen 1,58 Meter wurde er in einem starken Feld am Ende Fünfter.

Besonderheit einer Staffel

Am Ende des Wettkampftages starteten dann Herbert Schneider, Günter Vogel, Matthias Mülbüsch und Dr. Ralf Naeven über die 4x100 Meter. Herbert Schneider zeigte hier, was die Besonderheit einer Staffel ausmacht. Er verzichtete auf Grund seiner muskulären Probleme auf seine Einzelstarts, damit er der Staffel als Startläufer zur Verfügung stehen konnte. Mit einer Zeit von 53,31 Sekunden ließ das Quartett der Germania als Sechster der Gesamtwertung unter anderem selbst die Staffel des TSV Leverkusen hinter sich.

Kreis der Favoriten

Der Abschlusstag war dann den 200-Meter-Läufern vorbehalten. Trainer Matthias Mülbüsch lief Saisonbestzeit und seine 28,30 Sekunden bedeuteten am Ende Platz 16. Günter Vogel gehörte auch über die 200-Meter-Strecke zum Kreis der Favoriten und seine 26,95 Sekunden und der daraus resultierende 3. Platz zeigten, dass diese Einschätzung völlig berechtigt war.

Anja Pütz verfehlte über die 200 Meter noch knapp ihr selbst gestecktes Ziel, lief aber in einer Zeit von 28,09 Sekunden auf einen hervorragenden 4. Platz.

Mit dabei war auch der in diesem Jahr noch für den TV Höfen startende Ferdi Kirch. Der in der Altersklasse M 70 startende Germane verfehlte mit einer Zeit von 71,32 Sekunden über die 400 Meter knapp den Platz auf dem Siegerpodest und wurde Vierter der Gesamtwertung. Auch er lief dann am Sonntag die 200 Meter, wobei ihm beinahe ein Fehlstart passiert wäre. Die Kampfrichter beließen es jedoch bei einer Ermahnung und so konnte sich Ferdi über eine Zeit von 31,53 Sekunden und einen 7. Platz in seiner Altersklasse freuen.

Jetzt gehen die Athleten zufrieden in die Urlaubspause und bereiten sich dann auf die letzten Wettkämpfe des Jahres vor.