Eschweiler: Gefühlvoller Ausklang des Jahres

Eschweiler: Gefühlvoller Ausklang des Jahres

Einen besinnlich-schönen Abschluss der Weihnachtsfeiertage bescherte die „Junge Philharmonie Köln” ihren Zuschauern in der evangelischen Dreieinigkeitskirche. Zum Teil mit geschlossenen Augen lauschte das Publikum den Klassikern von Vivaldi, Mozart, Bach und Tschaikowski.

Der pure Klang der Instrumente in der weihnachtlich geschmückten Kirche vermittelte eine ganz besondere Stimmung zum Jahresende. Das kleine Ensemble spielte sicht- und hörbar mit Herz und Seele und widmete sich voll und ganz der Musik.

Die Mischung aus ganz leisen, ruhigen Partien und intensiven, kraftvollen Momenten sowie dem Zusammenspiel aller und einiger Solopartien, unter anderem von Violinistin Natalia Sergeeva, war gelungen und brachte dem Ensemble so manches „Bravo” und viel Applaus.

Seit nunmehr über 30 Jahren begeistert die Junge Philharmonie Köln, deren Musiker aus mehr als 50 Nationen der Welt stammen, ihr Publikum.

Im kommenden Jahr gehen sie mit Cellist Leonard Elschenbroich, Gewinner des diesjährigen Leonard Bernstein Award, auf Tournee, finden sich zum Jahresabschluss jedoch erneut in der Dreieinigkeitskirche in Eschweiler ein, um ihr Weihnachtskonzert zu spielen.