1. Lokales
  2. Eschweiler

Badminton: Gefühl für Ball, Raum und Koordination

Badminton : Gefühl für Ball, Raum und Koordination

Gefühl für Ball und Raum, Koordination, Konzentrationsfähigkeit, Spielwitz und Finesse sowie nicht zuletzt eine enorme Fitness - die Anforderungen, die der Wettkampfsport Badminton an die Aktiven stellt, sind hoch und haben kaum etwas mit dem Freizeitvergnügen Federball zu tun.

Innerhalb des Badminton - und Rollsportclubs (BRC) Eschweiler stellen sich aktuell 140 Wettkampf- und Hobbyspieler, davon 70 Kinder und Jugendliche, den Herausforderungen dieser Sportart, die weltweit von rund 14 Millionen Menschen betrieben wird. Im Seniorenbereich schicken die Verantwortlichen des BRC in der laufenden Spielzeit vier Mannschaften (jeweils vier Herren und zwei Damen) in das Rennen um Punkte.

Die 1. Mannschaft, die in der Bezirksliga aufschlägt, startete mit einem 6:2-Sieg über Hertha Walheim 2 in die Saison und setzte sich auch beim 1. BC Düren mit 5:3 durch. Gegen BV Aachen, SW Köln, Arminia Eilendorf und den BSC Herzogenrath setzte es zwar Niederlagen, doch als derzeit Tabellenfünfter in der Achter-Liga ist der angestrebte Klassenerhalt absolut realistisch.

Am Samstag, 23. November, empfängt der BRC 1 nun ab 18 Uhr in der heimischen Sporthalle der Waldschule den Tabellensiebten TuS BW Königsdorf zu einer richtungsweisenden Partie. Die ambitionierten Spielerinnen und Spieler der 2. Mannschaft, die sich den Aufstieg aus der Bezirksklasse zum Ziel gesetzt haben, gaben sich in den ersten vier Saisonspielen gegen Hertha Walheim 3 (6:2), Arminia Eilendorf 2, BV Aachen 5 sowie B-T Baesweiler 3 (jeweils 5:3) keine Blöße.

Am vergangenen Samstag folgte allerdings der erste Rückschlag: Im Spitzenspiel gegen die bisher punktgleiche Sechs von B-T Baesweiler 1 kassierte der BRC 2 eine 3:5-Niederlage und belegt nun mit zwei Zählern Rückstand den zweiten Platz. Die Hoffnungen gelten nun dem Rückspiel am 8. Februar in Baesweiler. Die Drittvertretung belegt momentan den vierten Platz in der Kreisliga, die 4. Mannschaft ist noch ungeschlagen und nimmt Rang zwei der Kreisklasse ein.

Doch natürlich geht es beim BRC um viel mehr als nur um Sieg oder Niederlage. „Ein großes Augenmerk legen wir auf die Jugendarbeit“, weiß Pressewart Christian Richter zu berichten. Für den Nachwuchs im Alter von acht bis 16 Jahren stehen lizensierte Trainer bereit. Und dies soll auch in Zukunft ein Merkmal des Vereins bleiben: „Teil unserer Vereinsphilosophie ist, Jugendtrainer auszubilden“, so der Kapitän der 1. Mannschaft.

Schließlich sei klar, dass gerade im technischen Bereich der Grundstein in möglichst jungen Jahren gelegt werden sollte. Doch wie kommen Mädchen und Jungen eigentlich zum Badmintonsport? „Einerseits ist der BRC familiär geprägt. Zahlreiche neue MItglieder kommen durch ihre Eltern mit dem Sport Badminton in Berührung. Andererseits spielt auch der Schulsport eine nach wie vor wichtige Rolle für uns“, macht Christian Richter deutlich und hebt bei allem sportlichen Ehrgeiz die Geselligkeit innerhalb des Badminton- und Rollsportclubs Eschweiler hervor.

Als treffendes Beispiel nennt der Pressewart das traditionelle UHU-Turnier (unter Hundert-Turnier) für Doppel- und Mixedteams. „Dabei müssen die beiden Spieler eines Herrendoppels zusammengezählt jeweils mindestens 80 Jahre auf dem Buckel haben. Beim Mixed beträgt das addierte Mindestalter 75 Jahre, im Damen-Doppel 70 Jahre“, erklärt Christian Richter.

Bei aller Tradition dürfe aber „der frische Wind“ natürlich nicht zu kurz kommen. So prüfen die Entscheidungsträger des BRC Eschweiler um den Vorsitzenden Gero Federau, dessen Stellvertreter Daniel Heinen, Jugendleiter Guido Feiertag sowie die weiteren Vorstandsmitglieder Erik Alt, Florian Eggert, Christian Richter und Hans-Günter Eltester die Teilnahme am Projekt „Leuchtturm“, das der Badminton-Landesverband NRW entwickelt hat.

„Dabei stehen zum einen der Jugendbereich, zum anderen altersgerechtes Badminton im Fokus. Wir sind der Meinung, in beiden Bereichen gut aufgestellt zu sein und eine Menge Merkmale, die vom Verband gefordert werden, bereits zu erfüllen“, sieht Christian Richter den BRC in Sachen „Leuchtturm“ auf einem guten Weg.

Nähere Informationen zum BRC Eschweiler sind im Internet unter www.brc-eschweiler.de, bei Facebook unter BRC Eschweiler oder bei Instagram unter brceschweiler1922 zu erhalten.