Fußball-Jugendstadtmeisterschaft: Etliche Titel für Eschweiler Teams

Fußball-Jugendstadtmeisterschaft : Etliche Titel für Eschweiler Teams

Je zwei Titel für die Sportfreunde Hehlrath (D- und C-Junioren) und den FC Germania Dürwiß (E- und B-Junioren) sowie Erfolge für Falke Bergrath (A-Junioren), den SC Berger Preuß (Bambini) und den SCB Laurenzberg (F-Junioren), so die Bilanz des zurückliegenden Wochenendes, an dem auf dem Sportplatz „Am Maxweiher“ die von der Sparkasse veranstalteten und durch die Sportfreunde Hehlrath ausgerichteten Jugendfußball-Stadtmeisterschaften stattfanden.

Gleich zum Auftakt sahen die Zuschauer am Freitagabend während des A-Jugendturniers, das wie alle anderen Wettbewerbe im Modus „Jeder gegen Jeden" ausgetragen wurde, ein Endspiel, als sich im abschließenden Spiel Falke Bergrath und Germania Dürwiß gegenüberstanden. Die Falken waren mit zwei Siegen über den SC Berger Preuß (3:0) und die Sportfreunde Hehlrath (1:0) ins Turnier gestartet, während die Germanen nach dem 1:0 über Hehlrath beim 1:1 gegen den Berger Preuß zwei Punkte liegen ließen. Ein Rückstand, den Dürwiß nicht mehr ausgleichen konnte. Das direkte Duell um den Turniersieg endete torlos, so dass sich die Falken als Erste in die Siegerliste der Titelkämpfe 2019 eintragen konnten.

Souverän präsentierten sich rund 24 Stunden später die B-Junioren der Dürwisser Germania, die sich gegen den Berger Preuß und Falke Bergrath mit zweimal 3:0 deutlich durchsetzten. Bei den C-Junioren entpuppte sich die Auftaktpartie zwischen Hehlrath und Dürwiß als letztlich entscheidendes Spiel, das die Sportfreunde durch ein spätes Tor mit 1:0 für sich entschieden. In den verbleibenden drei Partien fuhr Dürwiß zwar neun Punkte und 17:1 Tore ein, doch die Sportfreunde transportierten ihren Vorsprung mit Erfolgen über Laurenzberg (2:0), Bergrath (3:0) und den Berger Preuß (6:0) über die Ziellinie.

Spannend bis zur letzten Sekunde verlief die Konkurrenz im D-Jugendbereich. Die Berger Preußen und die Sportfreunde Hehlrath gingen mit jeweils drei Siegen im Rücken in das direkte Duell, in dem die Berger Preußen mit einem Neunmeter am Sportfreunde-Torhüter scheiterten, während Hehlrath die Chance vom Strafstoßpunkt zum entscheidenden 1:0 nutzte.

Der dritte und letzte Turniertag stand dann ganz im Zeichen der jüngsten indestädtischen Nachwuchskicker, die die Zuschauer mit tollen Tricks und Einsatzwillen begeisterten. Am Ende reckten die Bambini der Berger Preußen, die F-Junioren des SCB Laurenzberg sowie zum Abschluss die E-Jugendlichen von Germania Dürwiß die Siegerpokale in den Himmel. Diese wurden an allen drei Turniertagen von den Sparkassen-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Renate Jansen, Christiane Vilz, Eva Hermanns, Lars Dauber und Stephan Theissen überreicht. Nachdenklich stimmt abschließend die Zahl der teilnehmenden Mannschaften. Insgesamt 29 Teams gingen in sieben Altersklassen an den Start, Mädchenturniere konnten mangels Mannschaften nicht stattfinden.

Mehr von Aachener Zeitung