1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Fußball: Für Fortuna Weisweiler wird die Luft dünner

Eschweiler : Fußball: Für Fortuna Weisweiler wird die Luft dünner

Die Luft wird dünner für Fortuna Weisweiler. Der A-Ligist unterlag bereits am Freitag im heimischen Hubert-Bündgens-Stadion der Zweitvertretung des SV Breinig mit 1:4. Sascha Jesse brachte die Fortuna zwar nach einer Viertelstunde in Führung, doch ein Doppelschlag in den Minuten 31 und 35 ließ die Partie kippen.

In der Schlussphase trafen die Stolberger zwei weitere Male und besiegelten die Niederlage des Tabellenzwölften, der zwar nach wie vor drei beziehungsweise sieben Punkte Vorsprung auf die Verfolger Euchen-Würselen und Lichtenbusch (jeweils ein Spiel weniger) auf den Plätzen 13 und 14 aufweist, aber seit nunmehr 13 Punktspielen auf einen Sieg wartet und am kommenden Sonntag beim Tabellenvierten Vichttal II vor einer hohen Hürde steht.

Aufsteiger Berger Preuß, der auf ein spielfreies Wochenende zurückblickt, beendete seine Niederlagenserie vor einer Woche mit dem Heimsieg über Kornelimünster und hat nun am Sonntag die Gelegenheit, nachzulegen. Der SC erwartet auf eigenem Kunstrasen den Vorletzten GW Lichtenbusch und könnte mit einem weiteren Erfolg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt (und auch den Fortunen einen Gefallen) tun.

Einen weiteren Spieltag „gewonnen“ hat der SV St. Jöris auf dem Weg zur B-Liga-Meisterschaft und zum Aufstieg in die A-Liga. Allerdings verpasste der Spitzenreiter die Chance, seinen Vorsprung auf Borussia Brand (bei einem Spiel mehr) von acht auf zehn Punkte auszubauen. Dabei schien der SV gegen den nun Fünften VfL 05 Aachen auf einem guten Weg zum nächsten Sieg zu sein.

Thomas Kugel, Markus Forst und Tim Goldner drehten den frühzeitig kassierten 0:1-Rückstand bis zur Pause in eine 3:1-Führung um. In der Schlussviertelstunde markierte dann aber Yannick Saive, der bereits für den ersten VfL-Treffer verantwortlich zeichnete, zwei weitere Tore zum 3:3-Endstand. Kein Beinbruch, denn Borussia Brand kam beim Elften FC Roetgen II nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Im Derby bei der ESG am Samstagnachmittag will der SV St. Jöris nun den nächsten Schritt zum großen Ziel tun. Eine alles andere als leichte Aufgabe, denn die Elf vom Patternhof bestätigte ihre gute Form in den zurückliegenden Tagen zunächst mit einem 3:1-Heimsieg im Nachholspiel gegen den SV Breinig III und brachte von der Reise zum TV Konzen II (1:1) einen weiteren Zähler mit nach Hause.

Somit hat die ESG als Neunter nur fünf Zähler Rückstand auf den Tabellenvierten BW Aachen, der zwei Spiele mehr absolviert hat. Gleich sechs extrem wichtige Punkte für den Klassenerhalt fuhr der Eschweiler FV ein: Dem 3:1 über den FC Roetgen II am Donnerstag folgte am Sonntag ein weiterer Sieg im Kellerduell bei den Sportfreunden Hehlrath, die ihrerseits hinter den EFV auf Platz 14 zurückfielen und nun Mitten im Kampf gegen den Abstieg stecken.

Dabei zeigten die Sportfreunde durchaus Moral, als sie mit einem Doppelschlag von Petar Begic (66. und 74. Minute) den zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand ausglichen. Doch der entscheidende Treffer zum 3:2 für den EFV durch Adil Laghouil in der dritten Minute der Nachspielzeit ließ die Kicker vom Wetterschacht jubeln, während die Sportfreunde geschockt in die Kabine schlichen.

Bereits am Donnerstag geht der Kampf um den Klassenerhalt weiter: Die Sportfreunde treten um 18.30 Uhr bei der ESG an. Zur gleichen Zeit empfängt der EFV den Tabellenzweiten Borussia Brand.

Jenseits von Gut und Böse spielen die Namenskusinen Rhenania Eschweiler und Lohn ihre Spielzeiten in den B-Ligen zu Ende. Die Elf von der Pumpe trennte sich von BW Aachen 1:1 und rangiert auf Platz sechs, Lohn unterlag im Kreis Düren bei Aldenhoven/Pattern mit 0:2 und nimmt Rang acht ein.

Zur Halbzeit des Derbys gegen Falke Bergrath war der SCB Laurenzberg auf dem besten Weg, als Tabellenzweiter den Rückstand auf den C-Liga-Spitzenreiter GW Mausbach, dem der Aufsteiger SV St. Jöris bereits am Sonntagmittag ein beachtliches 2:2 abgetrotzt hatte, auf drei Zähler zu verringern. 45 Minuten später fand sich der SCB mit fünf Punkten Rückstand auf Platz drei hinter den punktgleichen Büsbachern wieder.

3:0 führten die Schwarz-Gelben nach Treffern von Kevin Meisen, Kevin Jersch und David Granrath beim Abpfiff des ersten Abschnitts. Doch nach dem Seitenwechsel brachten Patrick Jungbluth und Marvin Mayer die Falken bis zur 60. Minute zunächst auf Schlagdistanz heran, bevor Yanik Wiese in der 89. Minute den 3:3-Ausgleich erzielte und den SCB-Ambitionen einen Dämpfer bescherte. Den Abwärtstrend der Rückrunde bestätigte der SC Berger Preuß II beim 0:4 in Schevenhütte, während Germania Dürwiß bei Columbia Donnerberg II überzeugte und mit 4:1 gewann.

Keinen guten Sonntagvormittag erlebte die Drittvertretung des SC Berger Preuß, die im Spitzenspiel der Staffel 4 der C-Liga bei Germania Eicherscheid II mit 0:3 unterlag und damit hinter die Germanen, die bei einem Spiel mehr nun zwei Zähler Vorsprung auf den Preuß aufweisen, auf Rang drei zurückfiel. Bis zur 68. Minute blieb die Partie torlos, dann brach das Unglück über die Gäste herein.

Herangetastet an das Niveau der Landesliga haben sich im Verlauf der Saison die Frauen von Falke Bergrath. Gegen Stetternich gab es vor wenigen Wochen den ersten Saisonsieg, es folgte eine unglückliche 2:3-Niederlage (nach 2:0-Führung) bei Südwest Köln. Die 0:2-Heimniederlage, die die Falken nun am Montagabend gegen den bis dahin Vorletzten SG Erfthöhen hinnehmen mussten, dürfte jedoch den Abstieg besiegeln.

Dem frühen Rückstand in Minute acht liefen die Gastgeberinnen bis zur Nachspielzeit hinterher, dann fiel das entscheidende 0:2. So könnte es in der kommenden Spielzeit womöglich zu zwei Bezirksliga-Derbys zwischen den Falken und den Frauen des SCB Laurenzberg kommen. Diese setzten beim klaren 4:0-Heimsieg im Kreisliga-Spitzenspiel gegen den FFC Baesweiler ein echtes Ausrufezeichen. Melissa Günther per Dreierpack (34., 74. und 84. Minute) sowie Vanessa Krings (54.) schossen den SCB an die Tabellenspitze.

Verfolger Burtscheider TV weist bei einem Spiel weniger drei Zähler Rückstand auf und hat am kommenden Wochenende erneut spielfrei, während der SCB beim punktlosen Schlusslicht Kohlscheider BC antritt und somit die Gelegenheit hat, den Druck auf den BTV weiter zu erhöhen. (ran)

Ergebnisse: Wenau - Roetgen 1:3, Weisweiler - Breinig II 1:4, Wenau II - Burgwart 1:1, Eschweiler FV - Roetgen II 3:1, ESG - Breinig III 3:1, Konzen II - ESG 1:1, Hehlrath - Eschweiler FV 2:3, St. Jöris - VfL 05 Aachen 3:3, Rhen. Eschweiler - BW Aachen 1:1, Aldenhoven/Pattern - Lohn 2:0, Schevenhütte - Berger Preuß II 4:0, St. Jöris II - Mausbach 2:2, Col. Donnerberg II - Dürwiß 1:4, Laurenzberg - Bergrath 3:3, Eicherscheid II - Berger Preuß III 3:0, Stetternich - Lohn II 7:2, Wenau III - Rurtal 1:4, Laurenzberg II - Bergrath II 1:1, Weisweiler II - Mausbach II 4:3, Rhen. Eschweiler - FC Stolberg III 2:0; Frauen: Bergrath - Erfthöhen 0:2, Laurenzberg - FFC Baesweiler 4:0.

Die Spiele des kommenden Wochenendes: Bezirksliga: Gerderath - Wenau; Kreisliga A Aachen: Vichttal II - Weisweiler (beide So., 15 Uhr), Berger Preuß - Lichtenbusch (So., 15.15 Uhr); Kreisliga A Düren: Vossenack-Hürtgen - Wenau II (So., 15 Uhr); Kreisliga B Aachen: ESG - Hehlrath, Eschweiler FV - Bor. Brand (beide Do., 18.30 Uhr), ESG - St. Jöris (Sa., 17 Uhr), Eschweiler FV - Konzen II, Mützenich - Hehlrath, Lammersdorf - Rhen. Eschweiler; Kreisliga B Düren: Lohn - Welldorf-Güsten II (alle So., 15 Uhr); Kreisliga C Aachen: FC Stolberg II - Laurenzberg, Berger Preuß II - Breinigerberg , Dürwiß - Haaren II, Bergrath - Venwegen (beide So., 15 Uhr), Berger Preuß III - Lichtenbusch II (So., 11 Uhr), spielfrei: St. Jöris II; Kreisliga C Düren: Lohn II - Niederzier II (Fr., 19.30 Uhr), Neffeltal II - Wenau III (So., 13 Uhr); Kreisliga D Aachen: Bergrath II - Breinig IV, FC Stolberg III - Laurenzberg II (beide So., 11 Uhr), SG Stolberg II - Hehlrath II (So., 13 Uhr), Col. Donnerberg III - Weisweiler II, Atsch - Rhen. Eschweiler II (beide So., 15 Uhr); Frauen-Landesliga: Jüngersdorf-Stütgerloch - Bergrath; Frauen-Kreisliga: Kohlscheider BC II - Laurenzberg .

(beide So., 13 Uhr)