Eschweiler: Fusionierter Verein kann auf Kunstrasen kicken

Eschweiler: Fusionierter Verein kann auf Kunstrasen kicken

Die Fusion der beiden Vereine FC Preußen Hastenrath und SV Nothberg rückt näher. Die Hastenrather Mitglieder sprachen sich für ein Zusammengehen der Clubs aus.

Bis zur Ratssitzung Mitte Dezember soll auch die Entscheidung der Nothberger Mitglieder vorliegen. Dies ist Grundlage für einige Parteien im Rat, den Wunsch nach einem Kunstrasenplatz in Hastenrath zu erfüllen. Lediglich die FDP stimmt in jedem Fall dagegen. Die Grünen begrüßen die Fusion, wollen aber erst die Vermarktung des Nothberger Vereinsgeländes abwarten.

Der Kunstrasenplatz soll 450.000 Euro kosten. In den nächsten zwei Jahren war die Sanierung des Ascheplatzes in Hastenrath für 100.000 Euro vorgesehen. Dies wäre mit dem Bau eines Kunstrasens hinfällig. Der Rat entscheidet Mitte Dezember.

(pan)
Mehr von Aachener Zeitung