Luhn: Frühschoppen der KG Kirchspiel Lohn: Von „Avatar“ bis zum Wilden Westen

Luhn: Frühschoppen der KG Kirchspiel Lohn: Von „Avatar“ bis zum Wilden Westen

Proppenvoll war das große Festzelt am Neu-Lohner Sportplatz am vergangenen Sonntag zum traditionellen Frühschoppen der KG Kirchspiel Lohn. Pünktlich um 11.11 Uhr fiel der Startschuss für das fröhliche Beisammensein, das mit einem tollen Einzug der rot-weiß Uniformierten unter Kommandant Jürgen Sachadä in das Zelt begann.

Auch einige Gastgesellschaften wollten sich den Frühschoppen ebenfalls nicht entgehen lassen. So besuchten die Narren der Nothberger Burgwache die Lohner, bevor auch die Stadtwache Öcher Börjerwehr jecke Grüße überbrachte.

Die Kölsche Rock- und Mundartgruppe De Frees sorgte danach für ordentlich Stimmung bei den bunt kostümierten Gästen und wurden von der Showtanzgruppe Mystic ETV abgelöst, die den Film „Avatar“ tänzerisch auf die Bühne brachte. Dieselbe ordentlich zum Beben brachte im Anschluss das Männerballett der Bösen Buben, die, wie ihre Vorgänger, einen grandiosen Applaus erhielten.

Prinz Ralf II. schaute ebenfalls bei dem fröhlichen Fest zur Audienz vorbei und kam samt Zerem Georg und Gefolge in das rot-weiß geschmückte Zelt. Danach zeigten die Regimentstrompeter der Bergrather Prinzengilde ihr Können, und die Tanzgruppe Teenager-Spätlese entführte ihre Zuschauer in den Wilden Westen, bevor die Band „Zack!“ das Festzelt zum Kochen brachte.

Tanzmariechen Jil Ganser verzauberte im Anschluss ihr Publikum mit ihrer Tanzeinlage, genau wie das Tanzpaar, Jana und Marc Dolfen, dem danach die Bühne gehörte. Mit einem närrischen Besuch der Lustigen Reserve und einem tollen Showtanz der „Lightnings“ endete im späten Nachmittag das sechsstündige Programm der fröhlichen Feier. Danach ließen die gut gelaunten Gäste den Tag noch gemeinsam gemütlich ausklingen.

(tim)
Mehr von Aachener Zeitung