Eschweiler: Feuer- und Rettungswache wird auf energiesparende Beleuchtung umgerüstet

Eschweiler: Feuer- und Rettungswache wird auf energiesparende Beleuchtung umgerüstet

Getreu dem städtischen Slogan „Eschweiler...mit Energie in die Zukunft“ ist die Stadt weiterhin unterwegs, sukzessive alle städtischen Einrichtungen in Bezug auf den Energieverbrauch zu optimieren und nachhaltig umzubauen.

Der Stadt Eschweiler, die insgesamt ca. 90.000 Euro in diese energetische Maßnahme investiert, wurden Fördermittel in Höhe von etwa 27.300 Euro (= 30 Prozent der Kosten) für die Sanierung der Beleuchtung der Feuer- und Rettungswache Florianweg bewilligt. Es handelt sich dabei um eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Umwelt, Bau, Naturschutz und Reaktorsicherheit (www.klimaschutz.de). Verantwortlich für die Abwicklung dieser Maßnahme ist das Forschungszentrum Jülich, welches auch Projektträger ist. (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen).

Mit der Sanierung der Beleuchtungsanlage der Feuer- und Rettungswache will die Stadt ihr Konzept zur Umrüstung auf Beleuchtungsanlagen mit modernsten energiesparenden Leuchtmitteln mit tageslichtabhängigen Steuerungen und Präsenzmeldern weiter fortsetzen. Erstmalig erfolgt eine Sanierung im Innenbereich mit dem Einsatz von LED-Technologie. Damit sollen Stromverbrauch, Betriebskosten und CO²-Ausstoß vermindert werden. Die Umrüstungsarbeiten werden im April—Mai—Juni.

Mehr von Aachener Zeitung