Eschweiler: Ferienspiele auf der Minigolf-Anlage

Eschweiler: Ferienspiele auf der Minigolf-Anlage

Rund 40 kunterbunte Fahrräder standen in den Startlöchern, nachdem sie auf ihre Sicherheit überprüft, die Luft in den Reifen geprüft worden war, und alle Helme fest auf den Köpfen der Kinder saßen. Danach hieß es: Griffe in die Hände und los geradelt!

Auf dem Tagesplan der Ferienspiele der Evangelischen Kirchengemeinde Weisweiler stand dieses Mal eine Fahrradtour mit anschließendem Minigolf-Spaß.

Die etwa fünf bis sechs Kilometer lange Fahrtstrecke zur Dürwisser Minigolfanlage absolvierten die Kinder in Null Komma nix - die ersten trafen nach nur einer halben Stunde Radeln ein. Schnell stellten sie zusammen mit den rund 13 Betreuern die wesentlichen Utensilien wie Tische und Bänke auf, um nach einer kleinen Frühstückspause mit Brötchen und Keksen die ersten Schläger schon in den Händchen halten zu können.

„Ich kann das, mein Papa ist Profi”, ertönte es aus der mit Schläger und Bällen bewaffneten Menge. Zu Viert oder Fünft teilten sich die begeisterten Minigolfer im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren einen Schläger und zählten fleißig ihre Punkte.

Bis zu sechs Mal durften sie ihr Glück versuchen, um den Ball im Loch zu versenken. Je weniger Schläge benötigt wurden, desto größer war die Freude der Kleinen und Größeren. Selbst die Betreuer ließen es sich nicht nehmen, mitzuspielen und die Kinder zu beraten oder Hilfestellungen zu leisten. Nach der Spiele-Runde ging es zurück nach Weisweiler.

Mehr von Aachener Zeitung