Eschweiler: Fastelovend, dat sin mir!

Eschweiler: Fastelovend, dat sin mir!

In der grün-weiß geschmückten Raiffeisen-Bank in der Franzstraße kochte die Stimmung, als seine Tollität Prinz Thomas I. zusammen mit seinem Zeremonienmeister und Onkel Harald „Hucky“ Weiland samt Gespann die Prinzen-CD vorstellte. Unterstützt wurden sie dabei von „De Kröetsch“, die gut gelaunt die zahlreichen Gäste zum Mitsingen und -schunkeln animierten.

„Mir sin en Famillich“, „Dabei wird auch noch Platt gelernt“ und „Janz egal“, so die Titel der drei Lieder, die ab sofort für fünf Euro auf CD käuflich zu erwerben sind. Die Texte stammen allesamt aus der Feder des 25-jährigen Prinzen, Harald Weiland, Christian Leuchter und Günter Secker. Hier der Text des Liedes „Mir sin en Famillich“:

Refrain:

Fastelovend, dat bist du,

Fastelovend, dat bin ich,

Fastelovend ist uns Stadt,

en riesije Famillich,

Fastelovend, dat sin mir,

Fastelovend, dat seid ihr,

Fastelovend, da jehürt

he einfach jede Jeck dazo

1. Strophe:

Bin jebore in nem Huus,

wo Fastelovend zwölf Mont es,

wo mer schunkelt, singt un laach,

mä der Jeck op Platt jemaat.

In de Uniform, wie schön,

als kleene Jung in wieß und jrön

wor der größte Droom van mich,

he einmol Prinz ze sinn in uns Stadt

2. Strophe:

Schon als kleene Jong dabei,

immer in de ierschte Reih

wood de decke Trom jespeelt

op de Stross, im Saal, im Zelt

sting minge Pap mit senge Öhm

bovven op de jrosse Bühn

und et wood jedanz, et wood je laat

und och du häas mitjemaat.

Applaus gab es aber nicht nur für die Lieder, sondern auch die Lachmuskeln hatten einiges zu tun, als Jonas Wintz als „Der Penner von nebenan“ das Publikum begeisterte. Für den guten Zweck wurde auch gesammelt, als Raiffeisen-Bank-Vorstandsvorsitzender Johannes Gastreich mit einem Sparschwein die Bühne betrat und erklärte, dass jeder, der den Spitznamen von Zeremonienmeister Harald „Hucky“ (gesprochen „Hacki“) Weiland falsch ausspricht, ab sofort zwei Euro zu entrichten habe. Das Geld kommt einer Bedürftigen aus Eschweiler für eine Delfintherapie zugute. Prompt tönte es „Hucki, Hucki“ aus dem Publikum, woraufhin sich das Schwein schnell füllte.

Die Prinzen-CD ist erhältlich in der Raiffeisen-Bank, beim Prinzenstab on Tour und in weiteren Verkaufsstellen, die auf der Homepage http://www.prinzthomas2015.de zu finden sind.

(tim)
Mehr von Aachener Zeitung