Eschweiler: Fast wie neu: Stoltenhoffbrücke schwebt ein

Eschweiler: Fast wie neu: Stoltenhoffbrücke schwebt ein

Anfang Mai ging sie auf die Reise, die demontierte Stoltenhoffbrücke. Nicht nur der hölzernen Fahrbahn, auch dem stählernen Unterbau der aus den 60er Jahren stammenden Inde-Überquerung hatte der Zahn der Zeit ganz schön zugesetzt.

Am 3. Mai wurde die in zwei Teile zerschnittene Brücke per Tieflader ins Emsland kutschiert, zur Generalüberholung. Rund 200.000 Euro blätterte die Stadt dafür hin.

Seit Donnerstag hat sie ihre Brücke zurück: Auf den vor gut fünf Wochen avisierten Tag genau rollte die Stoltenhoffbrücke wieder an ihren Bestimmungsort, mit wie neu wirkenden Stahlträgern, einem komplett neuen hölzernen Fahrbahnunterbau, samt 72 Quadratmetern Fahrbahn aus Gussasphalt und 42 Metern neue Geländer. In zwei Teilen wurde die Brücke per Kranwagen auf ihre Widerlager gehievt und dort montiert.

Jetzt ist der Weg wieder frei von der Stoltenhoffstraße über die Inde zu den Angelteichen und zu einem Wohngebäude in den Indeauen. Für die brückenlose Zeit seit Anfang April — damals wurde mit der Demontage der Brücke begonnen — hatte die Stadt die Zufahrt über einen unbefestigten Weg entlang der Inde von der Gutenbergstraße aus ermöglicht.

Mehr von Aachener Zeitung