Eschweiler: Familienzentrum feiert multikulturelles Sommerfest

Eschweiler: Familienzentrum feiert multikulturelles Sommerfest

Zahlreiche Besucher lockte das multikulturelle Sommerfest des Familienzentrums an der Jahnstraße. Neben vielen interkulturellen Köstlichkeiten gab es eine Menge für Groß und Klein zu entdecken. So konnten die Kinder, sich Rastazöpfe flechten zu lassen, oder sich beim Traumfängerbasteln auszuprobieren.

Der Höhepunkt des fröhlichen Festes war jedoch die Aufführung des Theaterstücks „Zuhause kann überall sein“. Rund 120 Kinder hatten bereits seit März für ihren großen Auftritt, unter der Regie von Elena Schroiff und Jasmine Kardung, geprobt.

In dem Stück geht es um einen kleinen syrischen Jungen, der vor dem Bürgerkrieg in seinem Heimatland flüchten musste, und sich nun in Deutschland wiederfindet. Die neue fremde Umwelt macht ihm zunächst ein wenig Angst, doch dann kann er Kontakte zu Gleichaltrigen auf einem Spielplatz knüpfen, und findet schnell neue Freunde.

Deutsch, Türkisch und Arabisch

Der Inhalt des Theaterstücks wurde vorher auf Deutsch, Arabisch und Türkisch kurz erklärt. Die Zuschauer waren begeistert von der Aufführung der kleinen Nachwuchsschauspieler und applaudierten ihnen begeistert. Auch bei der Vorpremiere im Senotel eine Woche zuvor hatten die Kinder bereits großen Applaus erhalten.

Der Förderverein des integrativen Kindergartens nahm das Sommerfest dann noch zum Anlass für eine Spendenübergabe. So konnte Stephan Löhmann stolze 5000 Euro an den Kindergarten überreichen. Das erhaltene Geld wird nun im Wesentlichen für den Ausbau des Seilgartens der Einrichtung genutzt.

(tim)