Eschweiler: Falke-Mädchen gelingt der Doppelschlag

Eschweiler: Falke-Mädchen gelingt der Doppelschlag

Die Juniorenfußballer der Sportfreunde Hehlrath und die Nachwuchskickerinnen des SV Falke Bergrath dominierten den ersten Tag der Jugendfußball-Hallenstadtmeisterschaften, an dem gleich vier Titel vergeben wurden! Nachdem zunächst die C-Junioren der Sportfreunde Hehlrath am Samstagvormittag ihren Titel mit vier „zu Null“-Siegen verteidigt hatten, brach am frühen Nachmittag die große Zeit der Falke-Mädchen an.

Die B-Juniorinnen aus Bergrath sicherten sich die Stadtmeisterschaft mit einem 5:1-Erfolg über Germania Dürwiß, die C-Juniorinnen setzten sich gegen die Dürwisser Germania und Gastgeber Rhenania Eschweiler durch. Zum Abschluss des Eröffnungstages ließen die A-Jugendlichen der Sportfreunde Hehlrath in der Halle des Berufskollegs mit Siegen über Falke Bergrath, Fortuna Weisweiler und den SCB Laurenzberg nichts anbrennen.

Machten das Falke-Mädchen-Double perfekt: die C-Juniorinnen aus Bergrath.

Vorentscheidung im ersten Spiel

So sehen Siegerinnen aus: Erstmals seit fünf Jahren heißt der Stadtmeister bei den B-Juniorinnen Falke Bergrath.

Gleich die erste Partie des C-Juniorenturniers und damit das Eröffnungsspiel der gesamten Jugendfußball-Hallenstadtmeisterschaften, die anlässlich des 100-jährigen Bestehens des FC Rhenania Eschweiler vom Verein von der Pumpe ausgerichtet werden, sollte die Vorentscheidung im Kampf um Titel Nummer eins bringen. In einer umkämpften Partie bezwangen die Sportfreunde Hehlrath den Konkurrenten aus Bergrath mit 2:0. Damit war der Weg frei: Ein 4:0 über den SV Nothberg sowie ein 6:0 über Laurenzberg folgten. Die Falken hielten sich ihrerseits gegen Rhenania Eschweiler sowie den SV Nothberg (jeweils 5:1) schadlos und deklassierten in ihrer abschließenden Partie den SCB Laurenzberg mit 8:0.

Titel verteidigt: Die C-Junioren der Sportfreunde Hehlrath sicherten sich den ersten Titel der Hallenfußball-Stadtmeisterschaften.

Damit benötigten die Sportfreunde aus ihrem Spiel gegen Rhenania Eschweiler, die Gastgeber hatten zuvor den SCB (4:0) und den SVN (3:1) in die Schranken gewiesen, noch einen Punkt. Und diesen bekamen sie keinesfalls geschenkt. Die Anfangsphase gehörte den Rhenanen, die ihre Chancen allerdings nicht nutzten. Anders die Sportfreunde, die nach einer Ecke mit 1:0 in Führung gingen und im Anschluss langsam aber sicher die Kontrolle über das Spiel übernahmen. Dem 2:0 ließ Hehlrath in der vorletzten Minute einen dritten Treffer zur endgültigen Entscheidung folgen. Der Titel war verteidigt, die Falken und Rhenanen folgten auf den Plätzen.

Drei Spiele, drei Siege, 16:2 Tore: Die A-Junioren der Sportfreunde Hehlrath wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Foto: Andreas Röchter

Erstmals seit fünf Jahren

In den nächsten Stunden gehörte die Halle des Berufskollegs den jungen Frauen. Bei den B-Juniorinnen kam es zum Showdown zwischen den beiden in der Mittelrheinliga aktiven Mannschaften von Germania Dürwiß und Falke Bergrath. Dabei erwischten die Falken den besseren Start. Viola Korff nahm eine Flanke aus der Luft an und verwandelte per Volleyschuss zur 1:0-Führung, die auch zur Pause noch Bestand hatte. Kurz nach dem Seitenwechsel parierte Falken-Torhüterin Yvonne Scheiblich glänzend einen Weitschuss, beim Nachschuss blieb sie allerdings chancenlos. Die Germania hatte ausgeglichen. Doch in der Schlussphase drehten die Bergratherinnen auf. Weitschüsse von Francisca Kriegel und Charlotte Möller zum 3:1 setzten die Weichen auf Sieg. Britta Telschow und Kathrin Hirsch schraubten das Endergebnis auf 5:1. Erstmals seit fünf Jahren heißt der Hallenstadtmeister bei den B-Juniorinnen wieder Falke Bergrath.

Spektakuläres 6:5

Nun wollten natürlich auch die C-Juniorinnen der Falken nicht nachstehen. Und diese setzten mit einem 4:0-Erfolg über Germania Dürwiß gleich ein Ausrufezeichen! Das wohl spektakulärste Spiel des ersten Turniertages lieferten sich dann aber die Germaninnen und die C-Juniorinnen von Rhenania Eschweiler. Letztgenannte gingen schnell mit 2:0 in Führung, doch Dürwiß zeigte sich nicht geschockt und drehte die Partie mit drei Treffern in Folge. Nun waren die Fußballerinnen von der Pumpe wieder an der Reihe, die ihrerseits wenig später mit 4:3 beziehungsweise 5:4 die Nase vorne hatten.

Doch das letzte Wort war immer noch nicht gesprochen. In der Schlussphase mobilisierten die Dürwisserinnen noch einmal alle Kräfte, erzielten zwei weitere Tore und siegten schließlich mit 6:5. Nun hätte den Falken sogar eine knappe Niederlage gegen Rhenania Eschweiler zum Gewinn des Stadtmeistertitels gereicht, doch auf solche Experimente ließen sich die Bergratherinnen erst gar nicht ein. Rabdia Amidou und Carina Gartzen sorgten für den 2:0-Sieg. Den Falke-Mädchen war der Doppelschlag gelungen.

Vier A-Juniorenteams setzten dann den Schlusspunkt des ersten Turniertages, bei dem die Sportfreunde Hehlrath ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. Im Auftaktspiel gab es ein deutliches 6:1 gegen Fortuna Weisweiler. Nachdem Falke Bergrath den SCB Laurenzberg mit 3:0 bezwungen hatte, war klar, dass das direkte Aufeinandertreffen beider Teams die Vorentscheidung bringen würde. Und in diesem schlugen sich die Falken sehr beachtlich und glichen den frühen 0:1-Rückstand aus. Doch die Hehlrather nutzten eine Unaufmerksamkeit in der Falke-Defensive im Anschluss an einen Eckball zur erneuten Führung, die sie in der Schlusssekunde zum 3:1 ausbauten. Das abschließende 7:0 über den punktlosen SCB Laurenzberg war für die Sportfreunde dann nur noch Formsache.

Zuvor hatten die Falken mit einem 3:0 über Fortuna Weisweiler Platz zwei unter Dach und Fach gebracht. Nachdem die Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Christina Sommer, Thomas Hartmann und Ralf Blatzke den ersten drei stolzen Stadtmeistern die Siegerpokale überreicht hatten, war es nun an Lothar Müller, Leiter der Geschäftsstelle Marienstraße, die Trophäen zu übergeben.

Am Sonntag kickten die D- und B-Junioren um die Siegerpokale. In beiden Endspielen standen sich Germania Dürwiß und die Sportfreunde Helrath gegenüber. Bei den D-Junioren siegte Dürwiß mit 2:0, bei den B-Jugendlichen gar mit 5:0. Ausführliche Berichte der beiden Sonntagsturniere lesen Sie in einer unserer nächsten Ausgaben.

Am kommenden Wochenende gehen die Titelkämpfe der Junioren weiter. Bambini, F- und E-Junioren spielen am Samstag, 9., und Sonntag, 10. März. Gekickt wird dann in der Sporthalle an der Jahnstraße.

Mehr von Aachener Zeitung