Eschweiler: Fahrer muss niesen: Fünf Fahrzeuge ramponiert

Eschweiler: Fahrer muss niesen: Fünf Fahrzeuge ramponiert

Die Niesattacke eines Autofahrers hat Donnerstagnachmittag zu einer Kettenreaktion geführt. Ergebnis: zwei Leichtverletzte und fünf ramponierte Autos.

Der 64-jährige Fahrer musste nach eigenen Angaben auf der Rue de Wattrelos vor der Kreuzung Aachener Straße „plötzlich niesen”. So habe er die Kontrolle über sein Auto verloren und sei auf einen Lastwagen gefahren, der vor einer Ampel wartete. In einem Dominoeffekt wurden dann drei weitere Fahrzeuge davor ineinandergeschoben.

Bilanz: Zwei Personen erlitten ein Halswirbel-Schleudertrauma und klagten über Atembeschwerden durch ausgelöste Airbags sowie Schmerzen in der Brust. Bei einem Auto wurde die gesamte Front demoliert, bei zwei weiteren das Heck eingedrückt. Der Lastwagen wurde an Front und Heck beschädigt, ein Bus am Heck. Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf mehrere zehntausend Euro.

Mehr von Aachener Zeitung