Eschweiler: Fahrbahnarbeiten behindern Verkehr am Bahnübergang

Eschweiler: Fahrbahnarbeiten behindern Verkehr am Bahnübergang

Ab Montag, 17. Juli, kommt es im Bereich Langwahn/Talstraße bis voraussichtlich Freitag, 28. Juli, zu Verkehrsbehinderungen. Grund sind Fahrbahninstandsetzungsarbeiten im Kreuzungsbereich rund um den dortigen Bahnübergang.

Aus Gründen der Verkehrssicherheit werden im Bereich des Langwahn (Kreisstraße 33) auf der nördlichen Seite des Bahnüberganges ebenso wie im Einmündungsbereich zur Talstraße (Kreisstraße 17) der Fahrbahnbelag und auch die Markierungen erneuert.

Die kurze Maßnahme wurde bewusst in die NRW-Sommerferien gelegt, um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Für die gesamte Dauer der Arbeiten wird der Verkehr aus Stolberg nach Eschweiler über die dann als Einbahnstraße ausgewiesene K 33 (Röthgener Str./ Langwahn) in Richtung Stadtzentrum geführt.

Ebenfalls für die Gesamtdauer der Maßnahme wird der Verkehr aus Eschweiler in Richtung Stolberg über die August-Thyssen-Straße, Steinstraße und dann die Odilienstraße umgeleitet. Die Arbeiten erfolgen in zwei Bauabschnitten. Im ersten (Dauer rund vier Tage) ist das Rechtsabbiegen aus der Talstraße in den Langwahn nicht möglich.

Im zweiten Arbeitsabschnitt wird genau das dann wieder ermöglicht.

Mehr von Aachener Zeitung