1. Lokales
  2. Eschweiler

Evangelische Kirchengemeinde Weisweiler-Dürwiß

Ferienfahrt der Gemeinde Weisweiler-Dürwiß : Konfirmanden auf Amelandfahrt

Mit 19 Konfirmandinnen und Konfirmanden im Alter von 13 und 14 Jahren fuhr die evangelische Kirchengemeinde Weisweiler-Dürwiß in den Herbstferien für eine Woche auf die holländische Nordseeinsel Ameland.

Die Eschweiler Gruppe profitierte von dem außergewöhnlich sonnigen Herbstwetter, das zu zahlreichen Aktivitäten am Strand, in den Dünen oder auf dem hauseigenen Fußballfeld einlud.

Jeweils am Morgen wurde in Kleingruppen zum sogenannten „Holk-Projekt“ gearbeitet, einem Unterrichtsentwurf zum Thema „Wie im Himmel, so auf Erden – Brauchen Menschen Gott?“. In kurzen Filmsequenzen wird dargestellt, wie ein Engel auf der Erde zu Besuch ist bei einer Reihe von Jugendlichen. Er lernt ihren Alltag kennen, begegnet ihren Sorgen und Problemen und muss sich auf diesen Weise mit den Fragen von „Leistung und Anerkennung“, „Lieben ohne Angst“ oder „Getröstet werden“ auseinandersetzen.

Die Fahrt gehört zum fast zweijährigen Programm des kirchlichen Unterrichtes, der für die Jugendlichen im kommenden Frühjahr mit der Konfirmation endet. Das Leitungsteam aus Pfarrerin Kerstin Lube, Jugendmitarbeiter Armin Mannich und Pfarrer Wolfgang Theiler wurde in diesem Jahr von einer großen Gruppe ehrenamtlicher Jugendlicher unterstützt, die das ganze Jahr über bereits als Gruppenleitungen mitgewirkt hatten. Dazu zählten: Anja Linnartz, Nele Wolter, Annika Hackel, Pauline Huth, Jonas Diekhöner, Fiona Frost, Vanessa Rensinghoff, Noah Kastenholz, Justin Nikolaitzik, Kilian Göttel und Felix Kirschvink. Dass zu allen Zeiten eine schmackhafte Mahlzeit für die 36 Teilnehmer zählende Gruppe bereit stand, dafür sorgten Doris Nestler, Petra und Falko Trieb. Am liebsten würde alle im nächsten Jahr wieder mitfahren. Vielleicht ja, als Teil des ehrenamtlichen Teams, das dann für den neuen Konfirmandenjahrgang eine spannende Amelandwoche vorbereiten wird.