1. Lokales
  2. Eschweiler

Evangelische Kantorei stellt Jahresprogramm vor

Abwechslungsreich : Vom Abendlob bis zum Adventskonzert

Zu zahlreichen Konzerten und Veranstaltungen lädt die Evangelische Kantorei auch in diesem Jahr wieder ein.

Alle Veranstaltungstermine und auch Choreinsätze bei Gottesdiensten sind in einem Faltblatt aufgeführt, das demnächst in den beiden Kirchen (City und Pumpe-Stich) und an vielen anderen öffentlichen Stellen ausliegt. Alle Konzerte finden in der Dreieinigkeitskirche (Martin-Luther-Platz) statt.

Den Auftakt macht in diesem Jahr der Evensong (Abendlob) mit den singenden Chören und den Solisten der Kantorei am Freitag, 22. Februar, ab 21 Uhr in der Dreieinigkeitskirche. Die stimmungsvolle Atmosphäre dieses anglikanischen Abendgebets bei Kerzenschein wird wieder von Pfarrer Dieter Sommer liturgisch begleitet.

Am Donnerstag, 28. März, ab 19 Uhr, gestalten Flötenkreis und Seniorenchor gemeinsam eine Taizé-Passionsandacht musikalisch aus; die Liturgie übernimmt Pfarrer Thomas Richter. In der Woche nach Ostern rückt dann die Orgelbaufirma Beckerath aus Hamburg an und wird die große Orgel der Dreieinigkeitskirche um ein weiteres Werk und zusätzliche Pedalregister erweitern. Die Arbeiten sollen bis circa Ende Mai fertig sein. Die Einweihung der erweitereten Orgel wird am Pfingstsonntag, 9. Juni, mit einem „Festtagsprogramm Orgelerweiterung“ gefeiert. Dazu gehören dann unter anderem ein Festgottesdienst um 10 Uhr, eine Orgelmatinée um 11.30 Uhr, Orgelführungen am Nachmittag und ein Orgelkonzert mit Beate Rux-Voss (Heidelberg) umd 17 Uhr.

Von Freitag, 14. Juni, bis Sonntag, 16. Juni, findet ein Gospelworkshop mit Chorleiterin Eva von der Heyde (Leipzig) statt. Nach langem Proben werden die Ergebnisse am Sonntag im Gottesdienst zu Gehör gebracht.

Am Sonntag, 30. Juni, heißt es: „Orgel trifft Gesang". Tobias Koltun (Baesweiler) begleitet die Sängerinnen Maria-Eunju Park (Sopran) und Eva Nesselrath (Alt).

Nach den Sommerferien geht es weiter mit einem Konzert mit alter und neuer Musik: zu Gast ist am Sonntag, 8. September, ab 17 Uhr das „Trio contemporaneo“ aus Dortmund mit einem Kammermusikprogramm für Orgel, Violine/Viola, Sprecher und Schlagwerk. Am Mittwoch, 25. September, ab 19.30 Uhr, konzertiert dann das Blechbläserquartett „Juliacum Brassers“ aus Jülich. Am darauf folgenden Sonntag, 29. September, (Michaelistag) ab 10 Uhr, gibt es wieder einen Kantatengottesdienst. Das „Vocalensemble“ der Kantorei und ein großes Kantatenorchester führen die zu diesem liturgischen Termin komponierte Kantate Nr.19 „Es erhub sich ein Streit“ von J.S. Bach im Gottesdienst auf. Die Solopartien übernehmen wieder Sänger aus den eigenen Reihen. Auch die ökumenische „Nacht der offenen Kirchen“ am Mittwoch, 2. Oktober, ab 19.30 Uhr, wird wieder unter anderem mit den Chören und Ensembles der Kantorei mitgestaltet.

Am Mittwoch, 6. November, wird es russisch. Ab 19 Uhr gastiert wieder das Newa-Ensemble aus St. Petersburg. Die Musiker Olga Romanowskaja (Mezzosopran & Piano), Marina Tchernousova (Vokal) und Boris Kozin (Bariton/Violine) präsentieren ein Programm zum Thema „Aus Russland mit der Liebe“.

Auch der Aachener Kammerchor Carmina mundi gastiert wieder in der Dreieinigkeitskirche; am Sonntag, 1. Dezember, ab 17 Uhr, präsentiert er sein Weihnachtskonzert. Am Samstag, 14. Dezember, ab 18 Uhr, findet dann wieder das bereits traditionelle „Festliche Adventskonzert“ der Kantorei statt, bei dem alle Musikgruppen mitwirken werden, und am Samstag, 28. Dezember, ist ab 19 Uhr wieder die Kammerphilharmonie Köln mit ihrem Weihnachtskonzert zu Gast.

Weitere Informationen über die Chöre und Instrumentalensembles der Kantorei auf der Website: www.ev-kirche-eschweiler.de.

Wer Lust hat, in den Chören oder Instrumentalensembles der Kantorei aktiv mitzuwirken, kann Kontakt zu Kantor Gerhard Behrens aufnehmen: Tel: 02403/10470.