Reihe Literaturzeit: Evangelische Erwachsenenbildung lädt zu Reihe über Franz Werfel ein

Reihe Literaturzeit : Evangelische Erwachsenenbildung lädt zu Reihe über Franz Werfel ein

Im Rahmen der Reihe Literaturzeit bietet die Evangelische Erwachsenenbildung im Haus der Evangelische Gemeinde zu Düren eine Reihe über Franz Werfel an.

Er ist einer der bedeutendsten Schriftsteller der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In einer Zeit, da der Antisemitismus immer mehr um sich greift, in vielen Ländern der Welt Tausende durch Völkermord ihr Leben verlieren, lohnt es sich den Worten dieses jüdischen Dichters nachzuspüren, der sich in seinen poetischen, biografischen und politisch orientierten Werken stets als Weltfreund und Versöhner zeigt und schon früh die Annäherung von Christen und Juden thematisiert („Die wahre Geschichte vom wiederhergestellten Kreuz“, 1942), den Völkermord an den Armeniern als Unrecht beschreibt („Die vierzig Tage des Musa Dagh“, 1933) und in seiner Lyrik stets um das rechte Wort ringt („Gebet um Sprache“; „Gestammel in der elften Stunde“), sich aber auch von seiner komödiantischen Seite zeigt („Jakobowsky und der Oberst“, 1944).

Referentin der Reihe ist Professor Dr. Magda Motté. Die Reihe beginnt am 17. September und wird am 2. und 15. Oktober, jeweils von 17.15 bis 19.30 Uhr weitergeführt. Die Gebühr beträgt pro Abend fünf Euro. Das Literaturseminar findet im Vortragsraum neben der Christuskirche, Peter-Beier-Platz (Nähe Schenkelstraße) in Düren statt.

Eine Anmeldung macht die Organisation leichter, ist aber nicht erforderlich. Auskunft/Anmeldung: Evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Jülich (Kreis Düren/Heinsberg) Tel. 02461/99660 oder eeb@kkrjuelich.de.

Mehr von Aachener Zeitung