Eschweiler: ESG-Radsportler Michael Swaton wieder siegreich

Eschweiler : ESG-Radsportler Michael Swaton wieder siegreich

Am Wochenende konnten Radsportler aus der Region beim 24-Stunden-Mountainbike-Rennen in Duisburg den Sieg in der Zweierteamwertung einfahren.

Das Rennen startete am Samstag um 12 Uhr und endete am Sonntag um 12 Uhr. Für dieses Rennen wurde ein Rennteam aus einem Fahrer der ESG-Radsportabteilung und einem Fahrer des Vennbike.de-Teams unter dem Namen „Vennbike“ zusammengestellt.

Im siegreichen Zweierteam waren Max Steffens (Vennbike.de) und Michael Swaton (ESG), die in 24 Stunden 80 Runden und damit 648 Kilometer und 5600 Höhenmeter geschafft haben. Mit dieser Rundenzahl siegten sie vor Team „Eifel Cycling Team Northwave“ (77 Runden) und Team „Sauerland“ (75 Runden).

Am Samstag fiel um 12 Uhr der Startschuss. Dieses Wochenende stand wohl leider unter einem Fluch und so ging schon der erste Wechsel auf Grund einer schlechten Absprache schief und Max (Trainingskollege vom Team Vennbike) musste drei anstatt zwei Runden fahren. Michael revanchierte sich und fuhr als Ausgleich auch drei Runden. So war der 1. Platz erstmal weg und die beiden bauten im Nachmittag einen Vorsprung auf den 3. Platz auf. Auch die nächsten Wechsel funktionierten nicht so recht und so fuhr immer mal wieder einer eine Runde mehr als abgesprochen. In der Nacht konnte der Vorsprung auf den 1. Platz verringert werden. Bis zum Morgen wurde dann eine Runde Vorsprung eingefahren, die bis zum Rennende auf drei Runden ausgebaut werden konnte.

Mehr von Aachener Zeitung