1. Lokales
  2. Eschweiler

Handball: ESG-Nachwuchs erlebt Niederlage in Bonn

Handball : ESG-Nachwuchs erlebt Niederlage in Bonn

Im zweiten Saisonspiel ging es für die C-Jugend-Handballer in Bonn gegen die dortige Jugendspielgemeinschaft Bonn/Godesberg. Die Eschweiler unterlagen 20:27 (6:10).

Wie in der Vorwoche in Rheinbach gingen die Gastgeber mit einer offensiv und aggressiv ausgerichteten Abwehr in das Spiel. Zu Beginn konnten die Indestädter das Spiel offen gestalten (2:3 nach vier Minuten). Dann zogen die Bonner jedoch mit einem 4:0-Lauf bis zur 12. Minute auf 7:2 davon, ehe Lennert Graaf das 3:7 gelang. In dieser Phase zeigten beide Torhüter starke Paraden, wobei Jonas Bogdoll im ESG-Gehäuse einige freie Würfe mit Glanztaten vereitelte. Über 6:9 ging es mit 6:10 für die Bonner in die Pause.

Beim 9:12 nach 29 Minuten durch Rückraumspieler Lennert Graaf war die Mannschaft noch auf Schlagdistanz. Vermeidbare technische Fehler und Fehlwürfe verhinderten jedoch, dass man das Spiel drehen konnte. Nach 30 Minuten erhöhte Bonn auf 15:9, dem bis zur 35. Minute das 19:11 folgte. Nach Trainerauszeit ging die Mannschaft in eine offene Deckung über. Durch gewonnene Zweikämpfe mit anschließenden Torerfolgen durch Rechtsaußen Simon Herzog kam die Mannschaft bis zur 42. Minute auf 16:20 heran.

Technische Fehler

Durch verlorene 1:1-Situationen und erneute Unkonzentriertheiten setzte sich Bonn bis zur 45. Minute mit schnellen Toren auf 25:18 ab, so dass das Spiel entschieden war.

Fazit der Vereinsverantwortlichen: Leider wurden auch in diesem Spiel eine Reihe vermeidbarer technischer Fehler gemacht. Ergänzt um 16 Fehlwürfe und diesmal zu wenig Gefahr vom Kreis ist dies zu viel, um in der Oberliga ein Spiel erfolgreich gestalten zu können. Gleichwohl war die Mannschaft viel näher dran als in der Vorwoche. Es gilt weiter hart zu arbeiten, clever zu werden und sich im Zweikampfverhalten zu verbessern.

Mannschaft/Tore: Torwart Jonas Bogdoll (10 Paraden/ 1 gehaltener Siebenmeter), Feld: Nils Imdahl, Lennart Kühn (2), Felix Pütz (3), Simon Herzog (5), Rik Binczyk, Philipp Schwartz (1), Tim Fleck, Bennett Otto, Thomas Hoffmann (2), Niels Styrnik (1), Lennert Graaf (6).