Eschweiler: ESG-Handballer starten mit einem Erfolg in die Kreisligasaison

Eschweiler: ESG-Handballer starten mit einem Erfolg in die Kreisligasaison

Am vergangenen Sonntag wurden Brand und Eschweiler vom Schiedsrichtergespann Müllender/Ott zum ersten „Endspiel“ der neuen Saison begrüßt. Beide Teams gingen gestärkt von einem Sieg in der ersten B-Pokalrunde in die Partie und wollten ebenfalls erfolgreich in die Kreisliga starten.

Den Indestädtern gelang dabei der bessere Start in die Begegnung, so dass man sich schnell einen Zwei- bis Drei-Tore-Vorsprung herausspielen konnte, welchen man auch bis zum Ende der Partie nicht mehr hergeben sollte. In der Offensive spielten die Mannen um Kapitän Kivircik kein besonders schönes Spiel, waren nach langen Angriffen jedoch meist erfolgreich. So konnte man sich zur Mitte der ersten Halbzeit auf 12:6 absetzen. Die Abwehr der Eschweiler stand im Verbund ordentlich, jedoch erlaubte man sich in der ersten Halbzeit immer wieder individuelle Fehler, die von den Brander Rückraumspielern genutzt werden konnten. Vor dem Pausenpfiff konnte Brand somit noch einmal etwas aufholen und auf 12:15 verkürzen.

Trainer Armin Alten sprach in der Halbzeit die individuellen Abwehrfehler an und mahnte, auch bei offensiveren Deckungsvarianten der Brander einen kühlen Kopf zu bewahren und weiter konzentriert zu spielen. Entsprechend dieser Halbzeitansprache sollten die Brander im zweiten Durchgang auf eine dauerhafte Manndeckung gegen Eschweilers Thielen und Morsch umstellen.

Etwas konzeptlos

Trotz der Warnung des Trainers begann die zweite Halbzeit in der Eschweiler Offensive etwas konzeptlos. Leichte Ballverluste ermöglichten den Borussen einige einfache Tore, so dass der Vorsprung zweimal auf ein Tor schrumpfte (15:16 und 16:17). Weitere Ansprachen des Trainers und des Kapitäns in Spielunterbrechungen führten jedoch dazu, dass sich das Spiel wieder sortierte und Nachwuchsspieler Daniel Weber in der zweiten Halbzeit das Heft in der Offensive erfolgreich in die Hand nahm.

Die weiterhin ordentlich agierende Abwehr und ein wieder einmal gut aufgelegter Lars Blume im Tor komplettierten eine zweite Halbzeit, die man am Ende auch mit einem Tor gewinnen sollte. Es zeigten sich die ersten Erfolge der Vorbereitung, da man in der vergangenen Saison in der Endphase solcher Spiele immer wieder konditionelle Defizite hatte zeigen müssen. Diese blieben in Brand aus und somit endete das Spiel 28:24 für Eschweiler. Glücklich konnte man mit den zahlreich angereisten Fans das erste Mal diese Saison den „Auswärtssieg“-Jubel anstimmen.

Am folgenden Samstag empfängt man nun die SG GFC Düren 1899 zum nächsten Topspiel. Standesgemäß wird es zum ersten Heimspiel der Saison eine kleine Saisoneröffnung geben, zu der Gäste willkommen sind. Anwurf ist im Anschluss an das Spiel der 2. Mannschaft gegen die Zweitvertretung der Dürener um 19.30 Uhr in der Eichendorffhalle, Lessingstraße.

Für die ESG spielten: Blume, Lars; Velden, Simon; Fröhlich, Gennadi (2/2); Hoffmann, Niels; Kalla, Torsten (2); Kembügler, Lars (1); Kivircik, Engin (2); Krahe, Karsten (1); Mann, Kevin (2); Morsch, Philipp (6); Poick, Simon (4); Thielen, Maik (3); Weber, Daniel (5) .

Mehr von Aachener Zeitung