ESG-Handballer feiern zwei Erfolge

Handball : Zwei Erfolge für die ESG

Die ESG-Handballer haben zwei Erfolge gefeiert. Sowohl die C1 als auch die Herren behielten die Oberhand.

ESG C1 – HC Gelpe - Strombach 31:20 (15:7)

Im dritten Oberligaspielheimspiel starteten die Indestädter furios. Gestützt auf eine starke 1:5-Abwehrreihe mit einem guten Torhüter setzten die Spieler den Matchplan des Trainerteams zunächst perfekt um. Über 3:0, 6:1 lief das Angriffsspiel überzeugend und die herausgespielten Chancen wurden meist sicher verwertet. Häufiger gelang es auch mittels Tempogegenstoß zu einfachen Toren zu gelangen. So stand es nach 14 Minuten 10:1 für die Gastgeber. Bis dahin gelang den Gästen kein Durchkommen durch den kompakten Verbund in der Eschweiler Abwehr. Doch nach 16 Minuten (12:2) kam etwas Sand ins Getriebe und der starke Linksaußen der Gäste konnte das ein oder andere Tor erzielen, so dass die Gäste zur Pause auf 15:7 verkürzten.

Nach der Pause stand die Abwehr nicht mehr ganz so ausgezeichnet wie zu Beginn, so dass die Gäste nach 27 Minuten auf 16:10 herankamen. Nach dieser Spielphase bekam die ESG jedoch wieder einen besseren Zugriff auf das Spiel und erhöhte in der 36. Minute auf 23:13. Mit einer soliden Leistung aller Spieler wurde das Spiel souverän und ungefährdet über 28:18 mit 31:20 siegreich gestaltet.

Das Trainerteam Großmann/Graaf war nach dem engagierten Spiel zufrieden, da insbesondere in den Heimspielen merkliche Leistungssteigerungen bei den Spielern erkennbar sind.

Am Samstag geht es um 13.30 Uhr zum Bundesliganachwuchs nach Gummersbach in die Schwalbe-Arena. Zu diesem Spiel wünscht sich die Mannschaft lautstarke Unterstützung vieler Fans. Als krasser Außenseiter gibt es dort nichts zu verlieren, so dass die Mannschaft befreit aufspielen kann. Zum nächsten Heimspiel erwarten die Jungs dann am 15. Dezember den Tabellenführer aus Rheinbach in der Eichendorffarena.

Aufstellung: Tor Jonas Bogdoll (10 Paraden); Feld: Lennart Kühn (6/2), Nils Imdahl, Felix Pütz (1), Simon Herzog (4), Rik Binczyk (3), Philipp Schwartz (8/2), Tim Fleck (1/1), Bennett Otto (3), Niels Styrnik (2), Lennert Graaf (3).

ESG Herren – BTB Aachen 3 27:26 (18:14)

Nach zuletzt mäßigen Leistungen gegen Brand und HCW 3 meldete sich die erste Mannschaft der SG Eschweiler mit einem Achtungserfolg gegen BTB Aachen 3 zurück. Trotz der vier fehlenden SpielernGraaf, D. Weber (beide verletzt), Freiboth (krank) und Poick (berufsbedingt) gelang nach hoch spannender Schlussphase ein nicht zu erwartender 27:26-Heimsieg.

Zu Beginn der Partie entwickelte sich ein temporeiches und enges Spiel (7:7 (11.)). Toptorschütze Phil Morsch (10) musste in dieser Phase schon zwei mal mit einer Zwei-Minuten-Strafe auf der Bank Platz nehmen. Bis zur Halbzeit spielten die ESG’ler wohl ihre beste Angriffsleistung in dieser Saison. Mit viel Tempo und Tiefe wurde die BTB-Abwehr immer wieder vor Probleme gestellt und überwunden. Mit der Sirene traf Jonas Boese zum 18:14-Pausenspielstand.

Eine Abwehrumstellung der Gäste von einer 6:0 auf eine 5:1-Abwehr schmeckte den Indestädtern überhaupt nicht und der bisher so gut funktionierende Angriffsapparat kam ins Stocken. In der zweiten Hälfte kam man gerade mal auf magere neun Tore und warf somit nur halb so viele wie in Halbzeit eins. BTB konnte allmählich aufschließen. Es ist letztlich den Torhütern Frank Becker und Lars Blume sowie der Unterstützung des Eschweiler Publikums zu verdanken, dass BTB erst in der 55. Minute ausgleichen konnte (23:23). Danach konnten die Aachener mit 24:23 und 25:24 vorlegen. Doch die Gastgeber bewiesen Moral und ausgerechnet Leon Weber, der erst wenige Minuten zuvor eingewechselt wurde, übernahm Verantwortung und traf wenige Sekunden vor Schluss zum 27:26. Ein letzter direkter Freiwurf des BTB blieb erfolglos und versetzte Spieler und Fans in Ekstase.

Mit den zwei gewonnen Punkten lautet das Punktekonto der ESG nun 9:5. Der Tabellenplatz (5.) bleibt unverändert jedoch befindet man sich jetzt vom 2. Platz nur noch einen Punkt entfernt. Möchte man in dieser Tabellenregion verbleiben, muss man am kommenden Samstag eine ähnliche Leistung abrufen. Es geht nämlich zur Drittplatzierten HSG aus Merkstein. Anwurf ist am 8. Dezember um 20 Uhr in der Gesamtschule Herzogenrath. Das Team würde sich freuen, wenn die heimischen Fans ein vermeintliches Auswärtsspiel wieder in ein Heimspiel verwandeln.

Eschweiler SG Herren 1: Becker, Frank (TW); Blume Lars (TW); Boese, Jonas (2); Fröhlich, Gennadi; Hoffmann, Niels (3); Kembügler, Lars (3); Krahe, Karsten (2); Mann, Kevin (3); Morsch; Philipp (10/3); Müller, Simon (2); Thielen, Maik (1); Weber, Leon (1); Weber Michael (TR).

Mehr von Aachener Zeitung