1. Lokales
  2. Eschweiler

ESG Eschweiler: Spannend bis zum Schluss gegen den Favoritenschreck

Eschweiler Handballherren : Spannend bis zum Schluss gegen den Favoritenschreck

Am vergangenen Wochenende traten die Gäste vom HC Weiden III in der Eichendorffarena an. Die Würselener hatten schon allen Topmannschaften Punkte abgenommen, zuletzt selbst den Tabellenführer bezwungen.

Deswegen waren alle Handballspieler der Eschweiler Sportgemeinschaft (ESG) auf eine schwere Aufgabe vorbereitet. Letztlich konnte ein sehr wichtiger Heimsieg mit 24:22 eingefahren werden, auch wenn die Blau-Gelben häufig nur mit viel Kampfgeist überzeugen konnten.

Auf Seiten der Eschweiler fehlte das Trio Hoffmann, Fröhlich und Müller, dafür rückte der A-Jugendliche Kreisläufer Sven Lützeler auf. Trotz Warnung verschlief die Truppe um Trainer Michael Weber den Start der Partie (2:4 (9.); 4:6 (14.); 6:9 (25.)). Vor allem im Angriff zeigten sich viele Unzulänglichkeiten und technische Fehler. Erst durch Einzelleistungen von Felix Graaf konnten die Indestädter zur Pause ein Unentschieden (10:10) retten.

Nach Ansprache von Coach Weber steigerte sich die gut funktionierende Abwehr weiter. Die Gäste zeigten sich zunehmend harmloser und kamen meist nur über Kreisläuferanspiele zum Torerfolg. Zwar verbesserte sich die Eschweiler-Offensive nicht besonders, aber es gelang ihr, wenigstens über gewonnene Bälle in der Defensive und folglich über Tempogegenstöße einzunetzen. So führten die ESGler die gesamte zweite Hälfte, allerdings war die Partie bis kurz vor Schluss längst nicht entschieden (16:14 in der 40. Minute); 18:17 (50.)). Erst in der 55. Spielminute läuteten die Indestädter den Heimsieg ein, weil indem sie sich mit  vier Toren absetzten (23:19). Am Ende des Tages ein Arbeitssieg, der aber weitere zwei wichtige Punkte lieferte.

Die Saison neigt sich dem Ende zu. Für die Mannschaft der ESG bedeutet dies, dass jedes Spiel ab jetzt ein Endspiel ist. Schwarz-Rot Aachen hat erneut im Derby gegen DJK BTB Aachen Punkte liegen gelassen. Nun beträgt der einstige, deutliche Vorsprung von Schwarz-Rot nur noch einen Punkt. „Wir müssen uns zunächst aber auf die anstehenden Aufgaben fokussieren“, sagt Trainer Michael Weber. Nächste Woche geht es mit einem richtungsweisenden Spiel im Meisterschaftsrennen weiter. Denn am Sonntag (31. März um 15 Uhr; Gillesbachtal) tritt die ESG, im wohl schwersten Auswärtsspiel der Saison gegen BTB Aachen an. Die Burtscheider lauern auf dem vierten Tabellenrang und sind garantiert heiß auf eine Revanche.

Eschweiler SG Herren 1: Becker, Frank (TW); Blume Lars (TW); Boese, Jonas; Freiboth, Lars (1); Graaf, Felix (4); Kembügler, Lars (2); Krahe, Karsten; Lützeler, Sven; Mann, Kevin (3); Morsch; Philipp (7/1); Poick, Simon (1); Thielen, Maik (2); Weber, Leon (4); Weber Michael (TR).