Eschweiler: Eschweilers Urologie-Chef Steffens zählt zu den Top-Medizinern

Eschweiler: Eschweilers Urologie-Chef Steffens zählt zu den Top-Medizinern

Die Nachwuchsförderung junger Urologen ist Professor Steffens ein großes Anliegen. In Anbetracht einer schwieriger werdenden Suche motivierter und qualifizierter junger Kolleginnen und Kollegen, die sich für die Urologie dauerhaft entscheiden, hat er in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Urologie und der German Society of Residents in Urology (GeSRU) ein neues Konzept erschaffen.

Unter dem Motto „Wir entwickeln die Zukunft!” bietet die Juniorakademie - die neue Sektion der Akademie der Deutschen Urologen - neben bewährten und anerkannten Kursen in der Facharztausbildung künftig regelmäßig Wochenendseminare an.

Das auf fünf Jahre angelegte Seminarprogramm vermittelt Assistenzärztinnen und -ärzten strukturiert wichtige fachliche Schwerpunkte, informiert über Weiterbildungsmöglichkeiten und Subspezialisierungen und fördert die persönliche Entwicklung.

Neben bewährten Kursen enthält das modular aufgebaute Programm auch Veranstaltungen, die in der Facharztweiterbildung teilweise bislang zu kurz gekommen sind. Hierunter fallen beispielsweise ethische und psychosomatische Aspekte der täglichen Arbeit sowie die Bereiche Persönlichkeitsentwicklung und Menschenführung.

„Die Juniorakademie ist ein Angebot für junge Ärzte, das es so in der deutschen Medizinerlandschaft kein zweites Mal gibt”, betont Professor Steffens und freut sich, junge Menschen auf neuen Wegen der Wissensvermittlung zu begleiten.

Nach monatelangen Recherchen aus Medizindatenbanken, klinischen Studien sowie bundesweiten Empfehlungen von Ärzten und Patienten ermittelte die Focus-Redaktion in enger Kooperation mit medizinischen Fachgesellschaften die bundesweiten Top-Mediziner.

Eine besondere Auszeichnung für das St.-Antonius-Hospital:

In der Kategorie „Experten für urologische Tumoren” zählt Professor Dr. med. Joachim Steffens, Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie, sowie Leiter des Prostata-Karzinom-Zentrums, gemäß der Focus-Erhebung zum wiederholten Male zu Deutschlands Top-Medizinern - von Patienten, wie von Kollegen gleichermaßen empfohlen.

Zu seinen Fachgebieten zählen neben der allgemeinen Urologie, die Spezielle Urologische Chirurgie, die Andrologie, Medikamentöse Tumortherapie sowie die Röntgendiagnostik Harntrakt.