Eschweiler: Eschweiler zum Kinder- und Jugendtag fest in Kinderhand

Eschweiler: Eschweiler zum Kinder- und Jugendtag fest in Kinderhand

„In dieser Stadt wird so viel für Kinder und Jugendliche getan, das müsste man doch den Bürgern mal zeigen!“, dachte sich Heinz-Peter Wiesen vom Stadtjugendring vor einigen Jahren schon und hat die Gelegenheit 2008 beim Schopfe gepackt.

Zum Stadtjubiläum sorgte der Kinder- und Jugendtag dafür, dass dem Wichtigsten der Indestadt ein würdiges Forum bereitet wurde, der Zukunft Eschweilers.

Bereits zum sechsten Mal war der Eschweiler Marktplatz am vergangenen Sonntag fest in der Hand des Nachwuchses. An zahlreichen Spielständen konnten sich die jüngsten Bürger der Stadt austoben, bei der Feuerwehrjugend auf Entdeckungsreise im Einsatzwagen gehen, sich von den Karnevalsvereinen schminken lassen und bei der Mobilen Jugendarbeit Buttons anfertigen.

Wer es sportlich mochte, der durfte mit diversen muskelbetriebenen Fahrzeugen über den Marktplatz fegen oder im aufblasbaren Squashcourt des Bundesligateams „Cadillac“ der Gummikugel hinterher jagen.

Das Kinder- und Jugendzentrum St. Peter und Paul, die beiden Eschweiler Caritas-Kindertagesstätten, der Kinderhospiz-Verein, die Sportkegler-Jugend und die Biker für soziales Engagement boten im Rahmen des Stadtfestes am Sonntag ein buntes Bild des vielfältigen Angebots für die Kinder und Jugendlichen dieser Stadt.

Während die Hohensteiner Pfadfinder die Zeit des sechsten Kinder- und Jugendtages nutzten und einen Stromkasten stilecht mit Pfadfinder-Graffiti verzierten, sorgte ein kurzweiliges Programm auf der Marktplatz-Bühne für Unterhaltung.

(vr)