Eschweiler Turnverein veranstaltet „Show Express“

Eschweiler: „Show Express“: Tanz, Akrobatik, Musik und viel Action

Einmal im Jahr treffen sich die Vereine des Turngaus Aachen und zeigen den zahlreichen Zuschauern die vielfältigen Facetten des Breitensports in den Turnvereinen. Beim „Show Express“ gibt es Tanz, Akrobatik, Musik und jede Menge Action.

Das war natürlich auch beim diesjährigen Veranstalter nicht anders: Der Eschweiler Turnverein (ETV) durfte zum 150-jährigen Jubiläum zum zweiten Mal in drei Jahren die Veranstaltung durchführen und konnte sich dabei über zahlreiche Besucher freuen.

Über 300 Zuschauer sorgten für eine mehr als gut gefüllte Kaiserhalle und für großen Applaus für die 16 verschiedenen Darbietungen, die durch die Begrüßung von Schirmherr Rudi Bertram eröffnet wurden. ETV, TG Stolberg, Burtscheider TV, Hoengener TC, TB Breinig, SV Germania Dürwiß, TV Weiden und der Allgemeine TV Aachen stellten, teilweise in Kooperation, die Showacts.

Mitorganisatorin Melanie Dohmen, die sich um Licht und Musik kümmerte, freute sich besonders über „die vielen Kinder, die sich sportlich betätigen“ und vom Publikum auch eine besonders große Unterstützung genossen. Direkt zum Anfang sorgte die Tanzgruppe „Smileys“ des ETV deshalb, ganz getreu ihrem Namen, für die passende Stimmung auf den Rängen.

Auch Hans-Josef Bülles, stellvertretender Vorsitzender des ETV und des Turngaus, freute sich über den wiedereinmal tollen „Zusammenhalt der Turnerfamilie“. Auf einen Großteil der über 270 Mitglieder konnte der ETV bei der ehrenamtlichen Hilfe zählen, um den vielen Zuschauern ein tolles Event zu präsentieren. In den Pausen wurde im Blitztempo umgeräumt, um jeder Gruppierung einen optimalen Auftritt zu ermöglichen. Gleichzeitig wurden Kinder trainiert und den Besuchern auch eine leckere Verpflegung geboten — viel Arbeit, die die Ehrenamtler zusammen auf sich nahmen und dafür einen großen Dank ernteten.

„Die Vereine im Breitensport haben hier die Möglichkeit, sich einem großen Publikum zu präsentieren“, erklärte Bülles, der seit seiner frühesten Jugend aktiver Turner ist, am Rand der Veranstaltung. Viele Vereine haben das Problem weiterhin Ehrenamtler und Nachwuchssportler zu finden, umso mehr freut er sich über den großen Zusammenhalt im Verein, wo viele Sportler früh anfangen und später selbst als Trainer fungieren.

Seit 30 Jahren

Deshalb lobt er auch den „Show Express“, der bereits seit 30 Jahren nachdrücklich für den Breitensport in der Region wirbt und ihm eine besondere Präsenz bietet. Wichtig ist Bülles, dass beim Turnen „die ganze Familie teilnehmen kann“ und auch im „Show Express“ klar wird, wie sich alle Altersklassen hier einbringen können. Dabei ist es ganz unerheblich, ob man Erfolge bei Wettbewerben einfahren möchte oder sich selbst einfach fit halten will — bei den Turnvereinen ist jeder willkommen und kann „in der Gemeinschaft trainieren“, so Bülles. Die „breite Palette des Turnsports“, wie er es nennt, wurde an diesem Nachmittag wahrlich ausgefüllt. Einradfahren, Lateinamerikanische Tänze, Rhönradturnen, Fitness-Tanz, die beeindruckene Sportakrobatik und mehr begeisterten die Zuschauer.

Ein besonderes Highlight der beiden „Halbzeiten“, in die der Nachmittag eingeteilt war, bildete dann die Show-Tanzgruppe Mystic mit ihren musikalischen Aufführungen zum großen Musicalerfolg „König der Löwen“ und „Pandora Classic“ in knallbunten Kostümen.

Für den ETV war es ein mehr als gelungener Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten, aber auch für die Zukunft sollen „frühzeitig die Weichen gestellt werden“, verrät Bülles. So soll der Vorstand des Vereins bald verjüngt werden und neue Mitglieder den ETV weiter führen. Sorgen muss sich der erfahrene Sportler jedoch sicherlich nicht machen, denn die neuen Vorstandsmitglieder werden der Eschweiler Turnerfamilie bestens bekannt sein.

Und bei den zahlreichen jungen Turnern in der Kaiserhalle war auch vielleicht bereits die übernächste Generation der Vereinsführung zu sehen.

(cheb)