1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Eschweiler THW hilft in Frankreich

Eschweiler : Eschweiler THW hilft in Frankreich

Der THW-Ortsverband Eschweiler ist zum Hochwassereinsatz nach Südfrankreich ausgerückt.

Der Einsatzbefehl kam nachts. Um 0.30 Uhr in der Nacht zum Freitag wurde das Technische Hilfswerk alarmiert. Zugführer Gordon Sander rückte mit drei Helfern (Stefan Huth, Michael Huth und Sascha Froese) und dem „Flaggschiff” des Ortsverbandes, dem Gerätekraftwagen 1 (GKW 1) inclusive Lichtgiraffe, Richtung Frankreich aus.

Einsatz in Arles

Einsatzgebiet wird die Stadt Arles sein, hinter Marseille die Rhone abwärts. Die Eschweiler THW-Helfer befinden sich in einem Konvoi von etwa 40 THW-Fahrzeugen.

Hauptbestandteil des Konvois sind die Fachgruppen Wasserschaden und Pumpen mit den Hochleistungspumpen Typ Hannibal. Zudem haben die Helfer große Notstrom-Aggregate und Beleuchtungsgeräte in ihre Einsatzfahrzeuge gepackt. Die Einsatzdauer ist zunächst für rund eine Woche geplant.

Der geplante Neubau der Fußgängerbrücke über den Riffersbach (vom THW-Ortsverein Eschweiler zugesagter Termin im Dezember diesen Jahres) ist aufgrund dieses Einsatzes bislang nicht gefährdet.

Brückenmontage

Die Brückenbauteile werden zur Zeit in der Unterkunft für den Aufbau vorbereitet. Geplanter Termin für den Neubau der Brücke am Riffersbach ist Samstag, 20. Dezember.

Wer an der Arbeit im Technischen Hilfswerk interessiert ist, kann sich donnerstags ab 18 Uhr in der THW-Unterkunft am Florianweg informieren.