Eschweiler: Eschweiler Rollkunstnachwuchs schafft es dreimal aufs Treppchen

Eschweiler: Eschweiler Rollkunstnachwuchs schafft es dreimal aufs Treppchen

Die Eschweiler Rollkunstläuferinnen nutzten noch einmal die Gelegenheit, ihren Verein zahlreich zu repräsentieren. 23 Teilnehmer reisten nach Bonn, um sich dort ihrer Konkurrenz zu stellen. Viele starteten in neuen Schwierigkeitsklassen, einige schnupperten sogar zum ersten Mal die Wettkampfluft. Dabei konnten die Läuferinnen mit ihren Ergebnissen zufrieden sein.

Bei den Minis und Anfängern ergatterte sich Mia Zimmermann mit Platz zwei einen begehrten Treppchenplatz. Kathleen Laus erreichte Platz sechs, Ida Opielka Platz sieben, Kaya Seyfahrt Platz acht, Emilia Thiel und Charlotta Kos Platz neun und Carlotta Stein Platz zehn. Bei den Anfängern mit Kür verpassten Anna Karolak, Tamara Müller und Julia Fromm mit dem 4. Platz knapp das Treppchen und Milana Ors Joannikov erreichte Platz sechs . Auf Platz neun landete Anuschka Daminato und Caroline Karolak. Alina Hartleb holte sich Platz zehn. Bei den Freiläufern konnte sich Romy Herz mit Platz drei ebenso über einen Treppchenplatz freuen. Anna Dedeus erreichte in dieser Klasse Platz fünf, Eva Greven Platz elf und Fiona Willms Platz zwölf.

Undankbarer 4. Platz

Auch bei den Figurenläufern verpasste Svenja Völl mit Platz vier knapp das Treppchen, Andrea Bergk kam auf Platz zehn. In der Klasse der Kunstläufer kämpfte sich Sophie Steil auf Platz neun und in der Nachwuchsklasse landete Laura Machado auch auf den undankbaren 4. Platz. Juli Schäfer konnte sich dann der Kategorie Schüler C mit dem 3. Platz wieder das Treppchen sichern.

Mehr von Aachener Zeitung