Eschweiler: Fußballer des „Städti“ sind Städteregionsmeister

Spannendes Finale : Fußballer des „Städti“ sind Städteregionsmeister

Gleich vier Schulmannschaften des Städtischen Gymnasiums Eschweiler (SGE) schafften in diesem Schuljahr den Einzug ins Finale bei den Fußball-Städteregionsmeisterschaften.

Auf dem Weg dorthin besiegten die Jungen der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2003-2005), die Mädchen und Jungen der Wettkampfklasse III (2005-2007) und die Jungen der Wettkampfklasse IV (2007-2009) jeweils die Mannschaften der Liebfrauenschule, der Realschule Patternhof, des Ritzefeld Gymnasiums, des Gymnasiums der Stadt Alsdorf und der Gesamtschule Kohlscheid.

Alle Finalspiele fanden in Aachen auf den Jugendspielplätzen am Tivoli statt und waren mit einer Stadionführung und einem durch Alemannia-Trainer geleiteten Aufwärmprogramm verbunden. Während die Mädchenmannschaft des „Städti“ am Ende den dritten Platz belegte, wurden die Jungenmannschaften der WK II und III Vizemeister. Mit dem größten Erfolg kehrte die jüngste Mannschaft des Eschweiler Gymnasiums nach Hause zurück: sie wurde Städteregionsmeister.

In einem interessanten, spannenden und auch sehr ausgeglichenen Spiel gegen das Gymnasium Baesweiler erzielte Celil Kirli (Klasse 6c) nach einem Alleingang in der zweiten Minute das 1:0. Mindestens zwei weitere gute Torchancen konnten die Eschweiler Spieler nicht nutzen. In der Mitte der ersten Halbzeit hatte Baesweiler eine starke Phase und ging mit zwei schnellen Toren 1:2 in Führung. Dann konnte SGE-Torhüter Neo Ruske (5c) den ersten von insgesamt vier gepfiffenen Neunmetern glänzend parieren, und noch vor dem Halbzeitpfiff glich Celil Kirli zum 2:2 aus.

Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Daniel Schaen (6c) nach Flanke von Celil Kirli ein Kopfballtor, doch wieder ein Neunmeter für Baesweiler bescherte den Ausgleich. Fast hätte es einen dritten Neunmeter für Baesweiler gegeben, doch nach Protesten und Befragung der Spieler nahm der Schiri diesen zurück – eine faire Aktion des Baesweiler Spielers.

Es ging in die Verlängerung, die zweimal fünf Minuten dauerte. Almut Hellmich, betreuende Sportlehrerin, stellte um, und zwei Minuten vor Schluss gelang Celil Kirli tatsächlich der Führungstreffer. Eine Minute später führte eine schöne Kombination zwischen Tyler Busi (6c), Celil Kirli und Daniel Schaen zum 5:3. Und dann gab es tatsächlich noch einen Neunmeter für das SGE, den Celil Kirli zum 6:3-Endstand verwandelte.

Außer den genannten Spielern waren am sehr hoch ausgefallenen, aber hoch verdienten Sieg beteiligt: Maurice Cadric und Andrei Nicolae aus der 6a, Jan Reincke aus der 6b, Marcell Kubitzki, Leyan Lehnen (beide 6c) sowie Said Akcay und Timo Thielen aus der 5c. Das nächste Spiel für die Indestädter findet nun auf Regierungsbezirksebene statt.

Mehr von Aachener Zeitung