1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Fats Jazz Cats und Miss Melli im Talbahnhof

Konzert im Talbahnhof : Pfingstjazz mit Fats Jazz Cats und Miss Melli

Das Programm wird am 9.Juni mit einer Vielzahl von Stücken die gelebte Geschichte des Jazz widerspiegeln. Mit dabei: ein TV-Hit.

Pfingstjazz mit den Fats Jazz Cats und Miss Melli gibt es am Sonntag, 9. Juni, 12 Uhr, im Talbahnhof. Miss Melli & Fats Jazz Cats präsentieren Melodien des frühen Jazz aus New Orleans und Latein-Amerika. Dazu kommen erstmals Songs, die im ehemaligen Deutschland als „entartete Musik“ verboten waren.

Fats Jazz Cats stehen seit 2000 im Dienst der New-Orleans-Jazz-Kultur, wie sie im Süden der USA vom National Park Service repräsentiert wird, und sie bedienen sich dazu verschiedener Stilarten aus der Geschichte des Jazz. Vom Chant der Sklavenmusik über Bossa Nova, Son Bolero, Negro Spirituals, New Orleans Balladen bis zum frühen Swing, jener Musikform, die im damaligen Deutschland nur heimlich gehört wurde. Die Band ist seit 2006 auch maßgeblich am Wiederaufbau der Wiege des Jazz nach Hurricane Katrina beteiligt.

Miss Melli gehört mit Fats Jazz Cats bereits zu einem der beliebtesten und rasch ausverkauften Programmen der Euregio „Preservation Hall of Jazz“. Entdeckt wurde die Sängerin von dem Komponisten Eric Woolfson für seine Musicals Gaudi und Gambler, und danach war sie auch Schauspielerin im Millowitsch Theater von Köln.

Das Pfingstjazz-Programm wird mit einer Vielzahl von Stücken die gelebte Geschichte des Jazz widerspiegeln. Armstrongs Klassiker „Frim Fram Sauce“ ebenso wie „Desafinado“ oder die 59er Bossa Nova „Manha De Carnaval“ stehen auf dem Programm. Außerdem werden erstmals mit dieser Formation ein paar „Kraut-Jazz-Songs“ wie „Mein Kleiner Grüner Kaktus“, „Das gibt’s nur einmal“ oder „Ich bin die fesche Lola“ zu hören sein – und ziemlich sicher auch der Babylon Berlin Knaller „Von Asche zu Staub“.