Eschweiler erhält in Düsseldorf den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Richard Gere bis Rea Garvey : Ganz großer Bahnhof für die Eschweiler Preisträger

Indestädter in illustrer Gesellschaft: Am Freitag wurde in Düsseldorf vor 1200 Gästen der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen.

In Zusammenarbeit mit der Bundesregierung wurden zum elften Mal Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung prämiert. Ehrenpreise erhielten US-Schauspieler Richard Gere, die westafrikanische Sängerin Angélique Kidjo sowie der irische Musiker Rea Garvey für soziales und ökologisches Engagement. Eschweiler wurde als nachhaltigste mittelgroße Stadt Deutschlands ausgezeichnet.

Im Mittelpunkt von Europas größter Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement standen am Freitagabend die Akteure und Projekte, die den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft unterstützen. Unter den Bühnenakteuren befanden sich Bundespräsident a. D. Christian Wulff, die BundesministerInnen Katarina Barley, Svenja Schulze und Gerd Müller, TV-Journalistin Dunja Hayali und Popsänger Sasha. Den Preis nahmen die erste stellv. Bürgermeisterin Helen Weidenhaupt, Wirtschaftsförderer Dieter Kamp, Klimaschutzmanagerin Katharina Schulz, der Koordinator für kommunale Entwicklungspolitik Jan Schuster, der Leiter der Stabstelle Nachhaltige Entwicklung Eberhardt Büttgen sowie der Abteilungsleiter für Liegenschaften Stephan Miseré entgegen