Eschweiler: Eschweiler Christen gemeinsam unterwegs

Eschweiler: Eschweiler Christen gemeinsam unterwegs

Ende August machten sich 29 Christen aus der katholischen Pfarre Heilig Geist und der Ev. Kirchengemeinde Eschweiler gemeinsam auf und begaben sich auf die Spuren des Reformators Martin Luther. Pfarrer Weishaupt und Pfarrer Richter begleiteten die Gruppe.

Im 500. Jahr der Reformation fand diese Pilgerfahrt bewusst im Zeichen der Ökumene statt, um den theologischen Anliegen des Reformators nachzuspüren. Besucht wurden die Wartburg, Luther Geburts- und Sterbeort Eisleben, Erfurt, Leipzig, Torgau und natürlich die Lutherstadt Wittenberg, wo am 31.10.1517 Luthers Thesenanschlag erfolgte.

Darüber hinaus standen aber auch Treffen auf dem Programm, die sich mit der jüngeren Deutschen Geschichte und der Situation von Christen in einem säkularisierten Umfeld in Ostdeutschland beschäftigten. So fand ein Gespräch mit dem Pfarrer der Ev. Nikolaikirche Leipzig statt, der eindrücklich über die Zeit der Montagsdemonstrationen in Leipzig im Herbst 1989 berichtete und dem Pfarrer der 2015 neuerbauten kath. Probsteikirche.

So wurde diese Pilgerfahrt zu einem weiteren gelungen Beispiel von Eschweiler Christen auf dem Weg von einem Nebeneinander zu einem Miteinander.

Mehr von Aachener Zeitung