Eschweiler: Erster Paukenschlag im Achtelfinale

Eschweiler: Erster Paukenschlag im Achtelfinale

Am sechsten Spieltag der Eschweiler Tennis-Stadtmeisterschaft gelang Jochen Wild die erste Überraschung. Bei den Herren 40 schlug der Vorsitzende des Veranstalters TC Blau-Gelb im Achtelfinale den favorisierten Hartmut Frinken.

Vorjahresfinalist Frinken begann auch auf der Tennisanlage an der Inde konzentriert und gewann den ersten Satz knapp mit 7:5. Danach aber drehte Jochen Wild auf und sorgte mit 6:2 und 6:4 in Satz zwei und drei für den ersten Paukenschlag des diesjährigen Wettbewerbs.

Während sich Wild das verdiente Sieger-Weizen schmecken ließ, arbeiteten die Mannen der Turnierleitung um Marc Reinartz fleißig weiter am reibungslosen Ablauf des Turniers. „Bisher klappt alles wunderbar”, freut sich Reinartz, dass die Sonne bisher lachte, die Plätze gut belegt sind und daher bereits 69 Matches über die Bühne gingen.

Seinen Traum von der Titelverteidigung begraben muss derweil bereits Sven Baumann. Der Stadtchampion 2008 in der Herren-Hobby-Konkurrenz fand gegen Bastian Schroiff nicht ins Spiel und musste ohne einen einzigen Spielgewinn mit 0:6 und 0:6 die Segel streichen.

Auf wen Schroiff im Viertelfinale trifft, entscheidet sich erst am Mittwochnachmittag, wenn Borris Freitag und Norbert Mohr ab 15.30 Uhr um den Einzug in die nächste Runde spielen.

Mehr von Aachener Zeitung