Eschweiler: Erste direkte Stromverbindung nach Belgien

Eschweiler : Erste direkte Stromverbindung nach Belgien

90 Kilometer Kabel, 1000 Megawatt Transportkapazität — es soll die erste direkte Stromverbindung zwischen Deutschland und Belgien werden. Schon im Herbst könnte sie entstehen und ein Teil davon in Eschweiler.

Für die Verbindung mit dem Projektnamen Alegro soll ein Gleichstrom-Erdkabel zwischen Niederzier und Belgien her. Bis Oktober soll die weitere Planung beschlossen sein, damit mit dem Bau begonnen werden kann. Schon nächste Woche startet der Übertragungsnetzbetreiber Amprion mit den Vorbereitungen.

Neben der Wanderbaustelle für die Verlegung des Erdkabels zwischen Niederzier und Aachen entsteht an der Umspannanlage in Oberzier in der etwa zweijährigen Bauzeit ein Konverter. Dieser wird mit den Enden des Erdkabels verbunden und kann Wechselstrom in Gleichstrom umwandeln und umgekehrt. Solch eine Anlage soll außerdem in Lixhe (Belgien) entstehen und die neue Leitung an das europäischen Stromnetz koppeln. Das 90 Kilometer lange Erdkabel soll in Deutschland weitestgehend entlang der Autobahnen A4 und A44 verlaufen.

Bis 2020 soll das Projekt abgeschlossen sein. Ziel ist es, grenzüberschreitende Stromflüsse bereitzustellen und zudem die Versorgung im Raum Aachen-Köln zu verbessern. 2020 soll Alegro abgeschlossen sein.

Seit Mitte des vergangenen Jahres sind die Arbeiten für die Gleichstromverbindung im Gange. Dafür wurde die gesamte Strecke auf Munition aus dem Krieg und archäologische Funde untersucht. Darüber werden mehrere Flächen von den Baufirmen eingerichtet für die notwendige Infrastruktur der Baustelle. Zum Beispiel um Material zu lagern, Geräte und Maschinen zu parken sowie um Baucontainer und Sanitäranlagen zu platzieren.

Wie genau die weitere Planung aussieht, will der Netzbetreiber bei einer Infomobil-Tour mit Stopps in Niederzier sowie Eschweiler und Aachen erläutern. Bei den drei öffentlichen Sprechstunden sollen die Anwohner frühzeitig über die nächsten Schritte des Projektes informiert werden. Am 28. August macht das Infomobil von 13 bis 15 Uhr Halt in Eschweiler-Röhe, RWZ Agrarlager, Am Römerberg 80.

Mehr von Aachener Zeitung