Eschweiler: Erneuter Rückschlag für die Germania

Eschweiler: Erneuter Rückschlag für die Germania

Zweites Heimspiel innerhalb von acht Tagen, zweite Niederlage! Auch nach der Winterpause kommt Germania Dürwiß nicht vom Fleck. Zwar brachte Patrick Cerha das Tabellenschlusslicht der Kreisliga A gegen Borussia Brand in der 17. Spielminute mit 1:0 in Führung, doch schon zur Pause lagen die Germanen mit 1:2 hinten.

Im zweiten Abschnitt lief die Elf von Trainer Hajo Berndt dem Rückstand hinterher, warf in der Schlussphase alles nach vorne und kassierte prompt in der 87. Minute das entscheidende Gegentor zum 1:3. Anstatt den Abstand auf die Borussia auf zwei Punkte zu verkleinern, liegt Brand mit nun acht Zählern Vorsprung für Dürwiss bis auf weiteres außer Reichweite.

Zu allem Überfluss siegte der bisherige Drittletzte FC Stolberg mit 3:2 beim Tabellenzweiten FC Roetgen, so dass der neue Drittletzte SV Kohlscheid nun sechs Zähler mehr auf dem Konto hat als die Germania.

Turbulent verliefen die letzten Tage vor dem Rückrundenauftakt bei Ligakonkurrent Fortuna Weisweiler. Trainer Frank Löhr legte während der Vorbereitung sein Amt nieder.

Und die Partie bei der abstiegsbedrohten Mannschaft von Eintracht Kornelimünster sollte sich für den von Interimstrainer Manfred Bräuer betreuten Tabellenvierten zum Wechselbad der Gefühle entwickeln: Resit Yilmaz schoss die Fortuna bereits in der dritten Minute in Front, zur Pause lag Weisweiler mit 1:2 hinten, nach dem Seitenwechsel drehten Samir Quindi und Radouane Khidous dann wieder das Spiel zu Gunsten der Indestädter, die in der 89. Minute den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen mussten.

Zum fünften Mal in Folge ohne etwas Zählbares in Händen verließen die Spieler von Rhenania Lohn den Platz. Das 0:3 beim SC Merzenich zog für die Rhenania den Absturz auf Rang 13 der Kreisliga A Düren nach sich.

Unerwartet spannend machte es B-Ligist SC Berger Preuß beim Gastspiel bei Schlusslicht Alemannia Mariadorf II: Doch der Treffer von Gerrit Gobbele, der erst eine Viertelstunde vor Schluss von Trainer Markus Dirrichs eingewechselt worden war und in der vorletzten Spielminute den 2:1-Erfolg unter Dach und Fach brachte, ließ den SC zum großen Sieger des Spieltags werden.

Schließlich unterlag zum einen der VfL Vichttal III, Konkurrent der Berger Preußen um Platz zwei, dem SuS Herzogenrath mit 1:3. Zum anderen sorgten die Sportfreunde Hehlrath für einen Paukenschlag, indem sie Spitzenreiter Armada Euchen Würselen beim 4:2 am heimischen Maxweiher die zweite Saisonniederlage zufügten.

Somit verkürzte der SC als Zweiter der Tabelle den Rückstand auf Euchen auf fünf Punkte und weist darüber hinaus nun drei Zähler Vorsprung auf den Dritten Vichttal auf.

Allerdings haben beide Konkurrenten ein Spiel weniger ausgetragen als die Preußen. Auch nach dem Erfolg über den Tabellenführer belegen die Sportfreunde den 10. Platz, verkürzten die Rückstände auf die direkt davor platzierten Mannschaften Kohlscheider BC II und Eschweiler FV, der in Baesweiler mit 1:2 unterlag, aber auf einen beziehungsweise zwei Punkte. Mit einem Kraftakt in der Schlussphase drehte der SV St. Jöris im Heimspiel gegen Union Ritzerfeld einen 1:2-Rückstand durch Tore von Maik Engelhardt (80. Minute) und Tobias Streußer (90. Minute) in einen 3:2-Sieg.

Auch ohne selbst eingegriffen zu haben, können die Verantwortlichen des Kreisliga C-Spitzenreiters ESG das vergangene Wochenende als gelungen abhaken. Konkurrent Eintracht Warden ließ beim 1:1 beim SV Falke Bergrath zwei Punkte liegen, so dass die ESG trotz eines weniger ausgetragenen Spiels einen Punkt Vorsprung verteidigte.

Die Falken, die bereits der ESG deren bisher einzige Saisonniederlage beigebracht hatten, lagen durch ein Tor von Christian Krämer in der 64. Spielminute bis fünf Minuten vor dem Schlusspfiff sogar mit 1:0 vorne, mussten dann jedoch den Ausgleich der Wardener hinnehmen.

So hat im Duell um Platz drei der SC Berger Preuß II, der in Breinigerberg mit 1:0 die Nase vorne hatte, derzeit zwei Zähler mehr auf dem Konto als Bergrath. Im Lokalduell zwischen Rhenania Eschweiler und dem SCB Laurenzberg hatte die Elf von der Pumpe mit 2:1 das bessere Ende auf ihrer Seite. In der Gruppe 2 der C-Liga kam Falke Bergrath II durch das 1:1-Unentschieden gegen Niederbardenberg zum ersten Punktgewinn der Saison, während der SC Berger Preuß III beim Burtscheider TV II mit 4:3 triumphierte und sich auf Platz neun der Gruppe 4 der C-Liga vorschob.

Zurück an die Spitze der Kreisliga D kämpfte sich Rhenania Eschweiler II durch einen knappen 1:0-Heimsieg über den SCB Laurenzberg II.

Ergebnisse:

Verlautenheide - Wenau 1:3

Dürwiß - Brand 1:3

Kornelimünster - Weisweiler 3:3

Merzenich - Lohn 3:0

A. Mariadorf II - Berger Preuß 1:2

Hehlrath - Euchen 4:2

St. Jöris - Ritzerfeld 3:2

Baesweiler - Eschweiler FV 2:1

Wenau II - Schlich 6:1

SG Stolberg II - ESG ausg.

Rhen. Eschweiler - Laurenzberg 2:1

Bergrath - Warden 1:1

Breinigerberg - Berger Preuß II 0:1

Bergrath II - Niederbardenberg 1:1

Burtscheid II - Berger Preuß III 3:4

Lohn II - Bourheim II 0:3

Strass II - Wenau III ausg.

Baesweiler III - Eschweiler FV II 1:2

Hehlrath II - Warden III 8:1

Hertha Mariadorf - St. Jöris II 1:1

R. Eschweiler II - Laurenzberg II 1:0

(ran)