Eschweiler: Enten bringen Freude in „Storchenbiss”

Eschweiler: Enten bringen Freude in „Storchenbiss”

Mehr als 1700 gelbe Plastikvögel tummelten sich beim Entenrennen am 29. August auf der Inde. Ein Gewinner der Riesengaudi ist der Verein „Storchenbiss”, der 500 Euro aus dem Erlös der Kultveranstaltung erhielt.

Bereits zum sechsten Mal hatte die Christliche Arbeiterjugend (CAJ) den ebenso beliebten wie spektakulären Wettbewerb auf die Beine gestellt. „Eine logistische Herausforderung”, wie der hauptamtliche CAJ-Mitarbeiter Matthias Michels bei der Scheckübergabe im Elisabethheim des St.-Antonius-Hospitals bemerkte.

Die CAJ, die auch durch die Ehrenamtler Eve Silva-Sanchez, Monika Medic, Esther Kneitz und Sarah Medic vertreten war, spendet in jedem Jahr 500 Euro aus dem Erlös des Rennens für einen guten Zweck. Der Rest fließt in die Jugendarbeit der christlichen Organisation.

Annemarie de Lange und Lucia Cremer vom „Storchenbiss” nahmen die Spende während des Mütter-Baby-Frühstücks im Elisabethheim freudestrahlend entgegen. Der Verein, der seit vielen Jahren (werdende) Eltern vor, während und nach der Geburt begleitet und ein umfangreiches Kurs-, Beratungs- und Hilfsangebot bereithält, will das Geld für den Bereich der Kinderbetreuung verwenden.

Mehr von Aachener Zeitung