Eschweiler: Endspiele um die Städteregionsmeisterschaft

Eschweiler: Endspiele um die Städteregionsmeisterschaft

Einen sonnigen, warmen Spätsommertag hatten sich die Tennisspieler der WKII (Jahrgang 1999 bis 2002) des Städtischen Gymnasiums ausgesucht, um auf den Tennisplätzen des Eschweiler Tennisclubs Blau-Gelb den Sieger der Städteregion Aachen zu ermitteln.

Die Jungen spielten gegen das Heilig-Geist-Gymnasium und kannten ihre Gegenspieler schon aus den Jahren zuvor. Auch die Ergebnisse waren wie in den Vorjahren: Jonas Boese (EF), an „Eins“ gesetzt, gewann zwar das erste Spiel, hatte aber trotz der schönsten Ballwechsel des Tages mit 1:6 und 2:6 das Nachsehen. An Position zwei spielte Alexander Nikolin (EF), der seinem Gegenspieler den ersten Satz mit 7:6 abnahm, dann aber 3:6, 4:10 (Champions-Tiebreak) verlor.

Klar überlegene Gegner

Auch Colin Arends (9b) und Nils Ley (9d) hatten klar überlegene Gegenspieler, konnten aber ihr Doppel mit 9:7 gewinnen. Das erste Doppel mit Jonas und Alexander verlor knapp 5:7. In beiden Doppeln wurde nur ein Gewinnsatz gespielt.

Die Mädchen spielten zeitgleich gegen das Gymnasium Baesweiler. Obwohl die an „Eins“ gesetzte Anne Schneiders (EF) ihr Match mit 0:6, 3:6 verlor, sicherten Claire Schneiders (9d) und Carlotta Kuper (EF) mit ihren 6:0-, 6:2- bzw. 6:0-, 6:0-Siegen schon den Gesamtsieg, denn die Baesweiler Mannschaft war mit einer Spielerin des älteren Jahrgangs angereist. So ging das vierte Einzel von Isabel Unger (9d) kampflos mit 6:0, 6:0 an das „Städti“.

Das erste Doppel mit den Schwestern Anne und Claire erspielte souverän einen 6:2-, 6:1-Sieg. Das zweite Doppel, in dem Carlotta zusammen mit Bianca Buschinger (EF) spielte, unterlag zwar 2:6, 3:6, wurde aber mit 6:0, 6:0 gewertet, weil die zweite Doppelspielerin der Baesweiler Schule zu alt war. So ging der Titel des Städteregionsmeisters bei den Mädchen zur Freude ihrer Lehrerin Almut Hellmich an das Städtische Gymnasium.

Mehr von Aachener Zeitung