Eschweiler: Einbrecher am Staubsauger? Katze löst Polizeieinsatz aus

Eschweiler: Einbrecher am Staubsauger? Katze löst Polizeieinsatz aus

„In heller Aufregung“, so berichtete am Mittwoch die Aachener Polizei, habe sich jetzt eine Hausbesitzerin in Eschweiler gemeldet: Aus der Wohnung über ihr, deren Mieter im Urlaub waren, seien laute Geräusche zu vernehmen. Die Beamten entdeckten die Ursache - einen Staubsauger - und auch den Verantwortlichen.

Schon seit mehreren Stunden seien die verdächtigen Laute zu hören gewesen, gab die Hausbesitzerin zu Protokoll - es schien sich um Bohr-, Säge- oder Staubsaugergeräusche zu handeln. Die Frau versorgte in Abwesenheit der Mieter deren Blumen und die Katze.

Als die Beamten eintrafen, stand die Besitzerin schon vor dem Haus, drückte den Beamten den Schlüssel in die Hand und schilderte noch einmal die Befürchtung, es seien Einbrecher in den Räumen.

Einbrecher, die Staubsaugen? So war es denn auch nicht: Der Lärm hatte denn auch eine durchaus gesetzkonforme, wenn auch kuriose Ursache. Im Polizei bericht heißt es: „Kein Mensch in der Wohnung. Der Bodenstaubsauger läuft allerdings.“ Als Übeltäter entpuppte sich die Katze. „Die hat wohl Spass daran, auf den Staubsauger zu springen und dabei die Ein-/Austaste zu betätigen.“

Die Beamten lösten den Fall pragmatisch: „Stecker gezogen; Katze zur Ruhe ermahnt.“

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung