Monschau/Eschweiler: Ein tolles Erlebnis für Körper und Geist

Monschau/Eschweiler: Ein tolles Erlebnis für Körper und Geist

Am Wochenende fand im Naturpark Eifel der Monschau-Marathon statt. Er ist mit über 750 Höhenmetern sehr anspruchsvoll, daneben aber auch ein Erlebnis für Körper und Geist. Pünktlich um 8 Uhr wurde die 41. Auflage des Marathons über 42,195 Kilometer gestartet. Für den Marathon-Club Eschweiler (MCE) waren fünf Mitglieder in die Eifel gereist.

Sie nutzen den Lauf als Vorbereitung für das große Jahreshighlight: den Jungfrau-Marathon Anfang September. Gemeinsam liefen Britta Klein und Jürgen Kerinnis die Distanz in 4:09:48 Stunden. Mit dieser tollen Endzeit sicherte sich Britta Klein den 2. Platz in der Altersklasse W50. Rainer Gebauer lief seinen ersten Marathon in 4:32:57 Stunden. Bobby Braun überquerte die Ziellinie nach 4:52:41 Stunden und Peter Klein beendete sein Marathon-Debüt nach 4:53:36 Stunden.

Am Tanzbrunnen in Köln fand der Women‘s Run statt. Unter dem Motto „Motivations-Wunder“ nahmen über 9000 Frauen am Fünf- beziehungsweise Acht-Kilometer-Wettkampf teil. Für den Marathon-Club Eschweiler waren bei trockenen Bedingungen drei Mädels am Start.

Gemeinsam liefen Petra Gebauer und Gabi Ellinghoven-Krüger die fünf Kilometer in 24:58 Minuten. Petra Gebauer belegte damit den 4. Platz in der Altersklasse W50 und Gabi Ellinghoven-Krüger den 6. Platz in der Altersklasse W45. Nach 31:33 Minuten überquerte Beatrice Thevis die Ziellinie.

Beim 19. Stader Altstadtlauf war Thomas Faust für den MCE über die 15-Kilometer-Distanz am Start. Pünktlich um 12.45 Uhr wurden die Teilnehmer auf die 2,5 Kilometer lange Rundstrecke geschickt. Diese wurde von den Sportlern sechsmal gelaufen. Nach 1:13:45 Stunden überquerte Thomas Faust als Vierter der Altersklasse M35 die Ziellinie am Pferdemarkt.

Mehr von Aachener Zeitung