1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Ein Stück Himmel spüren

Eschweiler : Ein Stück Himmel spüren

Der Männergesangverein „Liederkranz” Weisweiler wird in diesem Jahr stolze 80 Jahre alt. Gefeiert wurde das Jubiläum zuerst mit einer Messe in der Pfarrkirche St. Severin, danach mit einem gemütlichen Beisammensein in der Weisweiler Festhalle.

„Die Musik ist eine exzellente Gabe Gottes, und wo wir der Musik lauschen, spüren wir etwas vom Himmel”, machte Pastor Franz-Josef Wynen in seiner Ansprache während des Gottesdienstes deutlich.

Diese Worte unterstrichen die 19 aktiven Sänger vom MGV „Liederkranz” in Chorgemeinschaft mit dem Männerquartett „Sangeslust” Dürwiß und dem MGV Lohn in ihrem Gesang: Neben klassischen bestachen sie auch mit geistlichen Werken. „Hoffentlich wird dieser Chorgesang niemals verstummen”, hoffte Wynen auch im Namen der Zuhörer in der Pfarrkirche.

Dass vor allem das Singen in der Gemeinschaft stark macht, stellte der Chor nach der eigentlichen Messe unter Beweis: Nach dem „Ave Maria” gab er noch ein kleines Konzert in der Pfarrkirche. Fröhliche Frühlingsmelodien schallten durch das Gotteshaus. Als Einstimmung auf den darauffolgenden Sonntag stimmten die Männer unter der Leitung von Gerda Fiedler das Stück „Sonntag ist´s”. Seit zwei Jahren leitet Gerda Fiedler den Männerchor - ein Experiment, das geglückt ist.

„Wir haben mit Gerda Fiedler die erste weibliche Chorleiterin und sie hat mit uns den ersten Männerchor”, erklärte Ehrenmitglied Hubert Fehr in seiner Ansprache nach dem Konzert schmunzelnd. Der „Zufall vor 24 Monaten” sei ein „Glückfall für alle” gewesen. Als Dank für die Arbeit überreichte er der Chorleiterin einen Blumenstrauß. Den erhielt auch Günter Winterscheid, der den „Liederkranz” über 33 Jahre musikalisch leitete und vor zwei Jahren aus gesundheitlichen Gründen den Dirigenten-Posten abgeben musste.