Eschweiler: Ein Koffer mit Waffen, Munition und Sprengstoff

Eschweiler: Ein Koffer mit Waffen, Munition und Sprengstoff

Die Aktion am vergangenen Wochenende in Bergrath war dann doch brisanter, als die Polizei auf Anfrage unserer Zeitung am Sonntag zunächst mitteilen wollte.

Denn schon am Freitag hatte die 42-jährige Indestädterin, die mit ihrem Ehemann in einem Haus an der Zechenstraße wohnt, die Polizei alarmiert.

In Abwesenheit ihres Gatten, hatte sie in dessen „Beständen” einen Koffer mit Schreckschusswaffen, Munition und einem Behälter mit einer chemischen Substanz gefunden. Zwei Schusswaffen waren entsprechend gekennzeichnet, eine war nicht registriert.

Gleich am nächsten Tag machte die Frau den Fund im heimischen Garten. Eine pulverförmige Substanz war um einen Stapel Autoreifen verteilt gewesen.

Dabei solle es sich um Tetryl, einen Nitro-Sprengstoff, der beispielsweise in Zündern für Bomben verwendet wird, gehandelt haben. Sprengstoff-Fachleute des Landeskriminalamtes brannten den hochexplosiven Stoff ab. Ein Transport der hochbrisanten Substanz wäre zu risikoreich gewesen. Während der Vernichtungsaktion blieb die Zechenstraße weiträumig abgesperrt.

Ob der Mann berechtigt war, die Waffen zuhause aufzubewahren, muss noch geklärt werden.

Mehr von Aachener Zeitung