1. Lokales
  2. Eschweiler

Ein „Déjà vu“ im Talbahnhof: Heinz Becker ist omnipräsent

Kostenpflichtiger Inhalt: Ein „Déjà vu“ im Talbahnhof : Heinz Becker ist omnipräsent

Gerd Dudenhöffer hat ein „Déjà vu“ – und zwar am Dienstag, 19. März, wenn er im Talbahnhof ab 20 Uhr auf der Bühne steht. Gerd Dudenhöffer spielt aus 30 Jahren seiner Heinz-Becker-Programme.

Udn slcäiahthct driw ichs dre fsekamraemu reuaZuchs ns:aeg „Djàé vu – hsocn s!e“geehn ennD ,nrefedhfuDö tsie mrheunn rebü 30 hanJer las ezHni afu dre Bn,üeh hat ni inenes iaglbns 61 agnomrrPem ätebtetlrg udn dei sgitlgihHh kuecgip.arehst

rDe ggeüiterb äelarnadrS rittt seti 7197 las riKteabatst fa.u Vno 4918 an wrekti er ni rde ahokTVwslT- S„o “sessi lsa aCoteM-rodor Jneogür vn nov erd p.iepL 8195 oefgltre ndna der ertse ftSuoltaoirt als zeiHn c.Breek dSmeite outtr uöheffneDrd mit nsenie ammnPorgre duhcr znga n.eatludDhcs

Nahc eshcs erfilhrcneeog re hnaJ anstdtne duaz ied eesinFerehsr Fai„emli zineH “e,recBk ovn rde es misgsenta bisene netlaffS cwnsihznie uhac fau DVD g.tbi nI nde ctänehsn raehnJ leongft Femli wei ,hcaT„ rerH okDre!t“ dnu erD„ HzeeF-ieBrnlmck“-i ni ned edeucsthn Kio.ns