Auf Einladung: Ein Besuch in Merzbrück als Dankeschön für die Ehrenamtler

Auf Einladung : Ein Besuch in Merzbrück als Dankeschön für die Ehrenamtler

Auf Einladung eines befreundeten Notarztes besuchten die THW-Jugendlichen des Ortsverbandes Eschweiler mit einigen Betreuern und Helfern den Rettungshubschrauber der Städteregion Aachen. Dieser Termin kam nicht zufällig zu Stande, sondern sollte auch ein Dank für die geleistete, exzellente Arbeit der Jugendlichen und ihrer Betreuer Laura Saro und Ernst Spaltner sein.

Mit neun Jugendlichen und mehreren Betreuern machte man sich während auf den Weg zum Flugplatz Merzbrück. Dort wurde die Gruppe vom Notarzt und seinem Team, einem Piloten und einem Notfallsanitäter mit fliegerischer Zusatzausbildung, einem sogenannten HEMS, herzlich empfangen. Dieser von Airbus entwickelte Hubschrauber vom Typ EC 135 P2 wird von der ADAC-Luftrettung betrieben und sein Einsatzgebiet erstreckt sich vom Raum Aachen bis in unsere Nachbarländer Belgien und Niederlande.

Diesem grenzüberschreitenden Einsatzgebiet verdankt er auch seinen Namen „Christoph Europa 1“. Er zählt alljährlich zu den am meisten alarmierten Rettungshubschraubern in ganz Deutschland und seine tagtägliche Einsatzbereitschaft reicht von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang.

Ausführliche Erläuterung

Nach einer ausführlichen Erläuterung und der umfassenden Beantwortung aller Fragen zur Hubschraubertechnik und den Einsätzen konnte den Jugendlichen sogar die Möglichkeit geboten werden, kurz im Hubschrauber Platz zu nehmen. Bedenkt man die doch hohe Zahl an Einsatzstunden, so konnten sich die THW‘ler an diesem Abend glücklich schätzen, denn während der gesamten Besichtigungszeit wurde „Christoph Europa 1“ zu keinem Einsatz von der Leitstelle der Städteregion Aachen entsandt.

THW-Medaille

Ein besonderer Dank galt dem Notarzt und seinem Team für diesen tollen Abend. Als Dank überreichte man der Crew für die nächsten einsatzfreien Tage einen besonderen Wein und eine THW-Medaille, die einen festen Platz in der Station am Flugplatz Merzbrück erhält.