1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: „Eifel d´Huez”-Anstieg fordert letzte Kräfte

Eschweiler : „Eifel d´Huez”-Anstieg fordert letzte Kräfte

Bei der 2. Auflage des Eifeltriathlon am Kronenburger See nahe Stadtkyll sollte es für die 357 gemeldeten Teilnehmer ganz anders kommen als erwartet. Mit von der Partie waren Beatrice Petter, Franz-Josef Bierfeld und Patrick Thevis vom Marathon-Club Eschweiler. Bis eine Stunde vor dem Start verlief noch alles planmäßig.

Doch dann zogen dunkle Gewitterwolken auf. Davon unbeirrt ging es zum Schwimmstart. Zu diesem kam es aber nicht, denn Regen setzte ein und die Blitze mit ihren Donnerschlägen näherten sich schnell.

Kurze Zeit später wurde aus der Vorahnung Gewissheit, denn der Veranstalter entschied, aus dem Triathlon einen Duathlon zu machen. Für etwa 50 Teilnehmer war dies der Anlass zur Heimreise. Die drei MCE-Athleten wollten auf jeden Fall an den Start gehen und erst später in der Wechselzone entscheiden, ob sie die anspruchsvolle und gefährliche Radstrecke in Angriff nehmen.

Als die Radstrecke in Angriff genommen wurde, ließ der Regen nach, und auf der Strecke wartete der zwei Kilometer lange und gefürchtete „Eifel dHuez-Anstieg” mit bis zu 11 Prozent Steigung. Franz-Josef Bierfeld belegte mit seiner Zeit von 1:10:08 Stunden den zweiten Platz in seiner Altersklasse. Beatrice Petter kam als 8. ihrer Altersklasse nach 1:20:05 Stunden ins Ziel und war 16. von 113 gestarteten Frauen. Patrick Thevis erreichte als 9. seiner Altersklasse nach 1:06:31 Stunden das Ziel.