1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Dürwisser Straße wird verlegt

Eschweiler : Dürwisser Straße wird verlegt

Die Verbreiterung der Autobahn 4 auf sechs Spuren im Stadtgebiet Eschweiler kommt. Aber genau dort, wo gerade gebuddelt wird, an der Nordseite der Autobahn bei Weisweiler, dort kommt sie zuletzt.

Gebuddelt wird an der Dürwisser Straße, die bei Weisweiler parallel zur Autobahn läuft. Nur wenige Meter Böschung trennen beide Straßen. Dieses Stück der Dürwisser Straße wird nach Norden verlegt, provisorisch, um Platz zu schaffen für den Bau der neuen Anschlussstelle, erläutert der Leiter des Landesbetriebs Straßenbau in Aachen, Jürgen Jacobs. Der Verlauf der neuen Straße ist bereits zu erkennen.

Gefährliche Strecke

Schlamm und kreuzende Baufahrzeuge machen die schmale Dürwisser Straße zur Zeit zu einer gefährlichen Strecke, die außerdem gerade stark befahren wird. Viele Autofahrer nutzen sie, um die beiden Baustellenampel auf der Jülicher Straße zwischen Eschweiler und Dürwiß zu vermeiden.

Die A 4 bei Eschweiler ist zwischen Frenz im Osten und Röhe im Westen noch vierspurig. Das Mittelstück dieser Strecke, zwischen der neuen Auffahrt bei Eschweiler-Ost und der Stadtgrenze bei Weisweiler, soll zuletzt gebaut werden, ab 2006.

Die beiden Stücke links und rechts könnten sehr bald beginnen, versichert Jacobs. Das Stück im Osten, zu dem auch der Bau der Indebrücke und weiterer drei Brücken gehört, ist längst ausgeschrieben, über die Vergabe kann bald entschieden werden.

Beschwerde eingelegt

Bald anfangen könnte der Landesbetrieb Straßenbau auch mit dem größten Stück der breiteren Autobahn, zwischen der Auffahrt Röhe und der neuen Auffahrt bei Ost. Aber da gibt es ein Problem. Eine Baufirma, die sich bei der Ausschreibung benachteiligt fühlte, hat Beschwerde eingelegt. Das kann den Baustart verzögern.