„10 Kilometern von Dürwiß“: Dürwisser Germanen sammeln Erfolge bei Laufveranstaltungen

„10 Kilometern von Dürwiß“ : Dürwisser Germanen sammeln Erfolge bei Laufveranstaltungen

Für die Langläuferinnen und -läufer des SV Germania Dürwiß gibt es im Laufe des Jahres keinen Monat, der nicht mit Erfolgen bei Laufveranstaltungen in Nah und Fern ausgefüllt ist.

Genau 21 aus dem Seniorenbereich waren trotz hoher Belastung als Helfer bei den eigenen „10 Kilometern von Dürwiß“ am Start – darunter sogar Norbert Jerczynski als Doppelstarter „zu Fuß“ wie auch auf schnellen Inlinern.

Patrick Vonderhagen war in hervorragenden 36:13 Minuten dabei der Stadtschnellste über die 10-Kilometer-Strecke, und Helene Kohlen war Beste ihrer Altersklasse.

Zuvor gab es bei den Schülerläufen über 1000 Meter für elf Schülerinnen und Schüler des Vereins noch neue persönliche Bestzeiten zu feiern. Vielstarter Burghard Pütz nutzte den Monat zusätzlich zu Läufen im belgischen Verviers, Thimister, Jalhay, Baelen, Charneux sowie in Monschau, wo Mathilde Uhr in hervorragenden fünf Stunden die schwere Marathonstrecke absolvierte. Ebenfalls auf den klassischen 42,195 Kilometern bewährten sich erneut Maria und Petra Bertram in Bremerhaven, während am südlichsten Zipfel Deutschlands am Königssee Gerd und Ralf Bongen im rot-weißen Trikot überzeugen konnten.

Nicht ganz so hoch waren die Anstiege beim Monte-Sofia-Lauf des TV Huchem-Stammeln – für Maria Bertram und Helene Kohlen gab es dort die nächsten Altersklassensiege zu feiern, und Patrick Vonderhagen wurde in 2:05:35 Stunden Gesamtzweiter nach anspruchsvollen 28,1 Kilometern.

Der DJK Löwe Hambach richtet seit Jahren einen vermessenen Straßenlauf aus, der u.a. auch zum internen Germanen-Cup des SV Germania gehört. Dort gelang „Altmeister“ Friedrich Klinkenberg bei einem seiner seltenen Starts direkt der Sieg in seiner Altersklasse - über 10 Kilometer kamen Helene Kohlen, Marlene Souvignier-Creutz und Petra Trieb allesamt auf das Podium.

Daneben vermelden auch die Inliner einige sehr schöne Erfolge – allen voran Friedel Dickmeis, der in Benningsen/Springe in 23:12 Minuten Dritter der NRW-Meisterschaften seiner Altersklasse im Einzelzeitfahren über 11000 m werden konnte. Knapp über anderthalb Stunden nahm er sich dann noch die Zeit zusammen mit Manni Lennartz für den nächsten Marathon. Währenddessen nutze das Organisationskomitee der „10 Kilometer von Dürwiß“ des Jahres 2019 die Zeit, sich bei den vielen Helfern des Laufes mit einem sehr gelungenen Frühstück zu bedanken und gleichzeitig die Vorbereitungen zu beginnen für die 37. Auflage des Dürwisser Eventlaufes am 1. August 2020.

Mehr von Aachener Zeitung